• Audio (2)
  • Bilder (1)
  • fasch&fuchs.architekten
    56:34
  • fasch&fuchs.architekten
    56:34
  • MP3, 128 kbps
  • 51.8 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Ein Gespräch mit Hemma Fasch und Jakob Fuchs.

Die beiden lernten sich als Assistenten am Institut von Helmut Richter kennen und gründeten, nach viele Wettbewerbsteilnahmen 1994 ein gemeinsames Büro in Wien. Dieses steht seit jeher für hohe architektonische Qualität.
Laut Jakob Fuchs ist das wichtigste Werkzeug für das Entwerfen der Kopf und dabei ist das Büro für alle Themen offen, wenn sich das Gefühl einstellt, dass man mit dem Bauherren etwas Gutes und Interessantes entwickeln kann. Keine Aufgabe ist so schwierig, dass es für Architekten nicht bewältigbar wäre und dabei können schwierige Rahmenbedienungen zu besonders interessanten Ergebnissen führen.
Das Gespräch ist ein Plädoyer für Bauherrenverantwortung und für gut vorbereitete, faire und offene Wettbewerbe. Als Abschluss noch ein Aufruf von Hemma Fasch und Jakob Fuchs: Wien Modern und die Viennale sollten zeitlich so koordiniert werden, dass sich für die Interessierten beides ausgeht.

In dieser Sendung wird folgendes Musikstück erstmals veröffentlicht:
contigo aprendi
ein mexikanisches lied, original von armando mazananero,
in der version von angélica castelló, von ihr gesungen und arrangiert.
angélica castelló: stimme, flöte, electronics
begleitet von
martin siewert: el- gitarre, lap steel, electronics
burkhard stangl: spanische gitarre

faschundfuchs.com
www.apalaver.com