• Audio (1)
  • Bilder (1)
  • Die Krise des globalen Finanzsystems und ihre Bewältigung: Die Weltwirtschaftsmächte kämpfen um ihren Kredit – gegeneinander! – Teil 2
    55:52
  • MP3, 96 kbps
  • 38.36 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Der Kredit der Banken untereinander, an Unternehmen oder Staaten fließt spärlich bis gar nicht, weil das Mißtrauen groß ist – vielmehr wird allerorten Zahlung eingefordert. Deswegen wird auch viel von dem Geld, das die EZB an die Banken ausgibt, wieder bei ihr hinterlegt.
Die Wichtigkeit des Bankseltors für die kapitalistische Wirtschaft überhaupt, und die Erbärmlichkeit des kleinen Mannes, an dem immerzu gespart werden muß der aber immer für alle nationalen Kraftanstrengungen zur Verfügung zu stehen hat.
Die Krisenbewältigung entfesselt die Konkurrenz der Nationen und verstärkt das Gefälle zwischen Gewinnern und Verlierern. KRISENBEWÄLTIGUNG:
Das widersprüchliche Programm, den ins Wanken geratenen Kredit mit politischen Maßnahmen wieder aufzurichten.
So werden einerseits Sparprogramme ausgerufen und beschlossen, und gleichzeitig Unmengen von Geld in den Banksektor geleert, um dort wieder die Liquidität herzustellen, die dann wieder die Konsolidierung des Kredits herstellen soll.

 
Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
Vekks
Vekks Zu hören auf Orange 94.0
Produziert am:
20. Januar 2012
Veröffentlicht am:
20. Januar 2012
Ausgestrahlt am:
08. Februar 2012, 13:00
Thema:
Wirtschaft
Sprachen:
Tags:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Zum Userprofil
avatar
Amelie Lanier
nestor.machno (at) alanier.at
5700 Zell am See