• Audio (1)
  • Bilder (1)
  • "Chilenische Netzwerk-Biotope: Klänge im Zeitalter ihrer medialer Verfügbarkeit"
    57:00
  • MP3, 128 kbps
  • 52.19 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

—Keine urheberrechtlich geschützten Inhalte! / Creative-Commons-Bedingungen — Netlabels sind Ausgangspunkt für die Beschäftigung mit einem Teil einer Musikgemeinschaft, die sich in Chile, zum Großteil in der chilenischen Hauptstadt Santiago, verorten läßt. Katharina Wagner hat sich für ihre Diplomarbeit mit der Arbeit von chilenischen MusikerInnen mit Instrumentarien Neuer Medien auseinandergesetzt, und die Charakteristika dieser stark vernetzten Musikkultur, ihre Aktivitäten, und die Ankoppelung dieser an die Bedingungen der Lokalität aufgezeigt.

Playlist:
Lluvia Ácida – Kuluana (Soundtrack)
Nnnnaaaaammm – Piratas y recetas (Album Bytes y Colores)
Alisu – Psikokinesis Robot (Album Fonograma)
Mika Martini – Why no (Album All Mestizo)
José de Perez – Part 1 (Album Son-idos)
Dadalú – Gracias (Album Periodo)
Namm – The Headmaster Ritual (Album Saba)
Lluvia Ácida – Mensaje en la Patagonia (Album Música para las pampas)

Netlabels Chile
Pueblo Nuevo / Mika Martini
Jacobino Discos / Pablo Flores y otros
Michita rex (Música para el fin del mundo)
Epa Sonidos / Miguel Jáuregui
Cumshot Records (Parafernalic Netlabel)
Lluvia Acida / Héctor Aguilar y Rafael Cheuquelaf
Impar
Modismo
Productora Mutante

Beteiligte:
Mischa G. Hendel (Gestalter/in)