• Erinnern - Gedaechtniskultur und die Konkurrenz um Aufmerksamkeit
    60:01
  • MP3, 128 kbps
  • 54.95 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Im Rahmen der Lehrveranstaltung Nationalsozialismus und Gedaechtniskultur: Oesterreich im europaeischen Kontext am Institut fuer Zeitgeschichte der Universitaet Wien fand das Podiumsgespraech Zwischen moralischer Instanz und Oekonomie der Aufmerksamkeit: Gedaechtnis und Oeffentlichkeit statt. Aleida Assman (Universitaet Konstanz), Marianne Enigl (Profil), Peter Lachnit (Oe1) und Oliver Hochadel (Heureka) sprachen ueber 20 Jahre Gedaechtnisforschung, Veraenderungen in der Medienarbeit, Neudefinitionen von Vergangenheit und Erinnerung als Markt.

Weitere Sendungsthemen:
– „Hey Opa, warum warst Du auch so ein Scheiß-Nazi?“ – Zum Umgang Jugendlicher mit dem Nationalsozialismus

Gestaltung:
Melanie Romstorfer
Gerd Valchars