• Audio (1)
  • Bilder (1)
  • Radio Netwatcher vom 3.10.2011 - Anonymous & Bigbrotherawards 2011 - zu Gast Georg Markus Kainz, Datenschützer
    59:59
  • MP3, 256 kbps
  • 109.85 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Seit Jahren warnen Datenschützer vor Datenlecks. Die jährlichen Bigbrother Awards dokumentieren dies über 10 Jahre. Hackerkollektiv Anonymous zeigt dies besonders in Österreich auf mit Blick auf VDS

Titel der Sendung
Anonymous & Bigbrotherawards 2011 – zu Gast Georg Markus Kainz, Datenschützer

Kurze Beschreibung

Seit Jahren warnen Datenschützer vor Datenlecks. Die jährlichen Bigbrother Awards dokumentieren dies über 10 Jahre. Hackerkollektiv Anonymous zeigt dies besonders in Österreich auf mit Blick auf VDS

Lange Beschreibung

# Anonymous
Details folgen

# Bigbrother Awrards 2011
Es gilt die Schuldvermutung – Big Brother Awards 2011
»Doch«, sagte K., „glauben Sie denn daß ich schuldlos bin?“ „Nun, schuldlos…“ sagte das Fräulein, „ich will nicht gleich ein vielleicht folgenschweres Urteil aussprechen, auch kenne ich Sie doch nicht, es muß doch schon ein schwerer Verbrecher sein, dem man gleich eine Untersuchungskommission auf den Leib schickt.“[Franz Kafka: Der Prozess, 1. Kapitel]

Während in Norwegen die letzten Opfer des Amokläufers noch nicht identifiziert waren, da meldeten sich im fernen Öterreich bereits die ersten Leichenfledderer zu Wort.Innenministerin Johanna Mikl-Leitner und Justizministerin Beatrix Karl verkündeten unisono, nun sei eine erneuete Verschärfung der Antiterrorgesetze angesagt. Peter Gridling, Leiter des Bundesamts für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung sekundierte bei diesem Medien-Konjunkturritt über einen Leichenberg.

Österreichs Polizei sollte auch [unbelegte] Informationen von Geheimdiensten verarbeiten können, forderte Gridling. Neben extremistischen Gruppen sollten auch – ohne irgendeine Straftat – Einzelpersonen nach Gutdünken observiert werden können. Die Indizien für eine mögliche, zukünftige Straftat aber holt man sich durch „erweiterte Gefahrenerforschung“ aus dem Internet.

Kriterien für die Einträge in diese kafkaeske Datenbank wurden nicht erwähnt. Bei abweichendem oder auffälligem Verhalten gilt halt die Schuldvermutung, denn die vermutete Unschuld ist bekanntlich für ins Kriminal geratene Politiker reserviert.

Die blamablen Resultate der erst jüngst erweiterten Befugnisse zur Terrorismusbekämpfung wurden ebenfalls nicht erwähnt. Mangels echter Terroristen wurden die neuen Antiterrorparagraphen halt gegen Tierschützer aufgefahren, zwei brennende Mistkübel riefen gleichfalls die Terrorfahnder auf den Plan. In beiden Fällen: monatelange Untersuchungshaft, serienweise Freisprüche danach.

Im von den Anschlägen eines irren Rassisten schwer getroffenen Norwegen hat man völlig anders als in Österreich reagiert. Man werde sich die freie und offene Gesellschaft Norwegens von niemandem zerstören lassen, war der Tenor aller führenden Politiker Norwegens. Das gelte nach den Anschlägen erst recht.

Und auch wir werden uns diese erste [halbwegs] offene und freie Gesellschaft auf österreichischem Boden nicht von den Mikls, Karls und Gridlings in einen postdemokratischen Präventivstaat umdrehen lassen, in dem die Schuldvermutung gilt!
Sprache German
Räumlichkeit dies seits und jenseits der Matrix
Zeitlichkeit aktuell
Playlist Playlist:Emil Tischbein – Blume
The Asteroids Galaxy Tour – The Golden Age
Tim Bendzko – Nur noch kurz die Welt retten (live)
Jupiter Jones – Still
Udo Lindenberg – Ein Herz kann man nicht reparieren feat Inga Humpe
Hubert von Goisern- Brenna tuats guat

Bonustrack:
DJ_Schmolli_-_Riverside_Got_You_All_In_Check_(Extended_Version)
Lizenz (CC) 2011 V 2.0 non commercial
Lizenzhalter/in Team Netwatcher