„Äquatorialguinea im Dokumentarfilm und im wissenschaftlichen Umfeld Wien“

Sendereihe
Sweetspot
  • "Unterschätzt und unbeachtet. Literarische Stimmen Äquatorialguineas"
    83:18
audio
Alpha Romeo und die Welt des Austropops
audio
ME/CFS: Die Myalgische Enzephalomyelitis, eine der letzten unerforschten Krankheiten
audio
Sweetspot - SoundDiary
audio
Zum Internat. Frauentag: "Female Pleasure" und "Feminismus in Kroatien"
audio
Frauen:Musik - Komponistinnen und Weibersommer
audio
Wie klingt Humor? Analoge Scherzartikel von Toufar
audio
"Dazwischendasein" von Pablo Rudich: Präsentation in der Buchhandlung Tiempo Nuevo
audio
Sweetspot Rückblick, Musik und Vorschau
audio
"Dazwischendasein" - Jüdisches Leben zwischen Czernowitz, Wien und Montevideo
audio
Rufus Coates & Jess Smith (irl) - Livingroom Session with Mary

—Keine urheberrechtlich geschützten Inhalte!—

Vorstellung der Doku von Mischa G. Hendel, eine Independent-Produktion über die Literatur des einzigen afrikanischen Landes mit Spanisch als offizieller Sprache.
Zusätzlich im Studio begrüßen wir Sigrun Palmisano, die ihre Diplomarbeit zu einem Spezialthema der äquatorialguineischen Literatur verfaßte, sowie Barbara Albrecht, die einen Vergleich der Erdöl-Ökonomie zwischen Äquatorialguinea und Venezuela anstellte.

„Subvaloradas, sin ser vistas. Voces literarias de Guinea Ecuatorial“ gibt den SchriftstellerInnen Äquatorialguineas die Möglichkeit, sich frei und ohne Zensur auszudrücken. (Doku-Trailer: www.myspace.com/VocesGuineaEcuatorial) Mischa G. Hendels Anliegen war es, den ProtagonistInnen der literarischen Produktion eine Stimme zu geben.
Die Sendung findet zum Anlaß von 40 Jahren Unabhängigkeit Äquatorialguineas von der ehemaligen Kolonialmacht Spanien statt. Unbeachtet von der Weltöffentlichkeit wurde dieses runde Alter am 12. Oktober 2008 gefeiert.

Äquatorialguine-Dokumentarfilm

Beteiligte:
Mischa G. Hendel (Redakteur/in)
Mischa G. Hendel (Produzent/in)

Bilder

"Unterschätzt und unbeachtet. Literarische Stimmen Äquatorialguineas"
99 x 75px

Schreibe einen Kommentar