• Audio (1)
  • Bilder (1)
  • Europa als Agent organisierter Schlepperei
    53:25
  • MP3, 128 kbps
  • 48.92 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

„Lek“ Junya Yimprasert im Gespräch mit Women on Air

Die europäische Nahrungsmittelindustrie funktioniert nur durch billige migrantische Arbeitskräfte, z. B. aus Thailand. Woman on Air Kathrin Pelzer (Frauensolidarität) sprach mit der thailändischen Menschenrechtsaktivistin „Lek“ Junya Yimprasert über die Mechanismen der Rekrutierung thailändischer LandarbeiterInnen für die europäische Nahrungsmittelindustrie:

Welche Rolle spielen dabei einzelne europäische Mitgliedsstaaten? Warum treiben diese Aktivitäten ganze Familien und Communities in Thailand in den Ruin?
Darauf antwortet die politisch engagierte Aktivistin, die aufgrund ihrer Nachforschungen Initiatorin der ersten „Migrant Workers Union“ in Thailand ist und Videos und Kurzfilme zu diesem Thema erstellt hat (download unter www.frauensolidaritaet.org ab Ende August).

Musik:
Feministische, asiatische und solidarische Klänge

Sendungsgestaltung: Kathrin Pelzer (Frauensolidarität, www.frauensolidaritaet.org)

 
Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
Globale Dialoge - Women on Air
Produziert am:
03. August 2010
Veröffentlicht am:
05. August 2010
Ausgestrahlt am:
19. Januar 2013, 16:51
Thema:
Wissenschaft Ökologie
Sprachen:
Tags:
, , , , , ,
Zum Userprofil
avatar
Women on Air
womenonair (at) o94.at
1200 Wien