• Audio (1)
  • Bilder (1)
  • Der Faschismus und seine demokratische Bewältigung
    59:16
  • MP3, 96 kbps
  • 40.7 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Die Rosenkranz-Kandidatur mobilisiert Antifaschisten, die um den „demokratischen Grundkonsens“ besorgt sind.
Worin besteht der eigentlich, dieser Grundkonsens?
Das Dogma der Vergangenheitsbewältigung: Faschismus böse, Demokratie gut!
Parallelen zwischen den beiden dürfen nicht aufgezeigt werden.
Dann machen wir das doch einmal!
Am Beispiel von Haiders „ordentlicher Beschäftigungspolitik“: Arbeitslosigkeit und deren „Bekämpfung“ bzw. Verwaltung. Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Arbeitsdienst und AMS.
Das Verbotsgesetz und seine Bestimmungen.
Das öffentliche Schuldbekenntnis als eine Art Beichte, die die Nation läutert.
Das gute Gewissen als Monstranz, die man vor sich herträgt.
Traditionsbewußtsein und Völkermord.
Der Skandal in Ebensee.
Zwei Arten von Patrioten: Vergessen gegen Erinnern.
„Völkermord“ als Rechtstitel für alles mögliche, auch für Krieg. Verurteilung der Türkei wegen Armeniermord, und die politischen Gründe dafür.

Faschismus, Teil 2