• Teil 1: Die Funktion des Radios im Genozid in Ruanda Teil 2: Versuch einer Aufarbeitung für die Zukunft: Reconciliation Art Class
    47:21
  • MP3, 128 kbps
  • 43.36 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Radio Unsichtbar – Eine Radiosenudng von Nino Jaeger.
Text und Recherche: Caroline Kleindienst.

Der 6. April 1994 war Tag 1 des 100 Tage dauernden Genozids in Ruanda. Cirka eine Million Menschen, Tutsi und moderate Hutu, wurden ermordet.
Die RAVI (Rwandan Arts and Vocational Institute) ist eine US-Amerikanische Organization, die an der Basis arbeitet und neben Ausbildungsprogrammen durch Aufarbeitungsprogramme der Möglichkeit eines von Beobachtern gefürchteten erneuten Genozids entgegenwirken möchte. Eine neue Herausforderung ist die Etablierung einer Kunstklasse (Reconciliation Art Class), die als Erweiterung der Bildungsprogramme fungieren soll und deren Ziel es ist, Kunst als Werkzeug für Aufarbeitung und Versöhnung zu nützen.
Die Kunstklasse wird nach Vorbild von südafrikanischen Versöhnungsinitiativen entwickelt und initiiert von Caroline Kleindienst.

Website for RAVI (Rwandan Art and Educational Institute), which will be now under the umbrella of Project Akilah:
http://www.projectakilah.org/

www.carolinekleindienst.net

Caroline Kleindienst
RAVI – Rwandan Art and Educational Institute

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
Produziert am:
03. November 2009
Veröffentlicht am:
03. November 2009
Ausgestrahlt am:
11. November 2009, 20:00
Thema:
Gesellschaft
Sprachen:
Tags:
, , , , ,
Zum Userprofil
avatar
caliban (at) vnjaeger.com