• Audio (1)
  • Bilder (1)
  • Radio Netwatcher vom 19.6.2009 - "happy birthday" 4 Jahre Netwatcher on AIR / ÖH Wien ficht e-voting an / ua.
    59:42
  • MP3, 320 kbps
  • 136.68 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Radio Netwatcher vom 19.6.2009 – „happy birthday“ 4 Jahre Netwatcher on AIR / ÖH Wien ficht e-voting an / ua.

Wir sind 4 … nein, wir sind viel mehr die hinter Netwatcher stehen. Aber
wir feiern den 4. Geburtstag oder anders gesagt seit 4 Jahren sind wir on
AIR.

Download

http://cba.fro.at/show.php?lang=de&eintrag_id=13352
http://sendungsarchiv.o94.at/get.php?id=094pr3544

Inhaltlich wollten wir ein bischen feierlich sein. Aber leider passiert
aktuell wieder soviel, dass kein Grund mehr zum feiern bleibt.

Trotz dem vielen Dank an alle die uns bisher gewogen und treu geblieben sind.

Wer uns dennoch Glückwünsche mailen mag kann dies via radio@netwatcher.at
gerne machen oder in Facebook auf die Pinnwand posten. Einfach nach
„Projekt Netwatcher“ suchen.

Zum Inhalt:

ÖH Uni Wien fechtet e-voting an

Coverstory und Video von der Pressekonferenz

http://www.netwatcher24.at/2009/06/18/oh-uni-wien-rechtliche-schritte-gegen-e-voting/

Als special Guest haben sich Cornerstone, eine Newcomerband aus NÖ sowie
Tini Kainrath und Willi Resetarits, besser als Ostbahnkurti legendär
bekannt mit ihrer neuen CD.

In Deutschland spricht man seit gestern von chinesischen Verhältnissen,
das man mit 2/3 Mehrheit die Internetsperren einführen will. Trotz
Onlinepetition mit über 130000 Personen die dagegen sind. Für eine
Anhörung im deutschen Bundestag hätten 5000 Unterschriften gereicht.

Die Tierschützer begruben diesmal die Grundrechte im Park vor dem
Justizministerium in Bezug auf den Staatsterror von § 278.

Dies und noch viel mehr, inkl. viel guter Musik von Cornerstone und
Kainrath/Resetarits in der heutigen Netwatcherfolge.

Kurzum zu viele Bad NEWS um wirklich den 4. Geburtstag feiern u. geniesen
zu dürfen. Ein Erfolg wäre es, wenn wir verkünden könnten wir hören auf
mit unserer Sendung, weil wir einem Land leben wo unsere Bürgerrechte
gehegt und gepflegt wird anstatt mit Füssen zu treten.

Nächste Woche berichten wir von einem neuen Fall § 278. Einem Tiroler
widerfuhr beim Salsatanzen das gleiche Schicksal wie den Tierschützern.
Zuerst 3 Monate U-Haft. Dann Job weg, totale Überwachung wegen Schlepperei
und bis heute kein Gerichtsverfahren bzw. Niederschlagung des Falles.
Alles nur weil man auf Kuba steht u. Salsatanzen ging.

ps.: Bigbrother Awards am 25.10.2009 steht in den Startlöchern. Nomieren!
Einfach auf die Webseite gehen u. Fälle melden wo Datenschutz u.
Privatsphäre, Bürgerrechte verletzt wurden.

Beteiligte:
Radio Netwatcher – Redaktionsteam (Verfasser/in oder Urheber/in)