• Audio (1)
  • Bilder (1)
  • Das erfundene Mittelalter - Teil 1/3
    27:44
  • MP3, 128 kbps
  • 25.39 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Heribert Illig spricht über die von ihm entwickelte Phantomzeittheorie

Hat Karl der Große je gelebt? Heribert Illig beantwortet diese Frage mit einem klaren Nein. Vielmehr verweist er ihn als ‚Karl den Fiktiven‘ samt aller ihm zugeschriebenen Leistungen und Errungenschaften ins Reich der Fabel. Zahlreiche Ungereimtheiten, mit denen die Mittelalterforschung seit jeher zu kämpfen hat, liessen sich so verblüffend einfach und überaus schlüssig erklären.

Seit ihrem Entstehen vor bald 20 Jahren sorgt die Fantomzeit-Theorie für heftige Kontroversen. Die anhaltende Erfolglosigkeit, mit der oftmals versucht wurde, sie zu entkräften, scheint ihren Vertretern und Vertreterinnen Recht zu geben.

In dieser ersten Folge eines dreiteiligen Interviews erläutert Heribert Illig die Grundzüge seiner Argumentation. Unter anderem spricht er über Probleme der Kalenderrechnung und unerklärliche Entwicklungssprünge, die im Zeitraum zwischen 600 und 900 auf nahezu allen Gebieten zu beobachten sind.

Website www.fantomzeit.de
Website Mantis Verlag
Google-Abfrage Heribert Illig
Das erfundene Mittelalter – Teil 2 des Interviews
Das erfundene Mittelalter – Teil 3 des Interviews

Beteiligte:
Herbert Gnauer (Gestalter/in)
Heribert Illig (Interviewgast)
Chor des Exerzitienserklosters St. Mediävist zu Irrweg am Engpass (Kuenstler/in)