„Grenzen erweitern in virtuellen Welten“

Sendereihe
en-gen
  • "Grenzen erweitern in virtuellen Welten"
    33:50
audio
Kino an Orten, an denen Jugendliche leben
audio
*peppa-interkulturelles mädchenzentrum
audio
Digital Generations-Fachtagung und Medienpreis zum Thema Medienpädagogik
audio
Max Lalouschek von der Piratenpartei Österreichs im Gespräch
audio
Elternlan-Game Workshops für Eltern
audio
Tag der Vielfalt spezial: Diskriminierung in der Schule
audio
Tag der Muttersprachen 2009
audio
Mädchenfunk zum Thema *Heldinnen!?*
audio
Stitch it-radical?!
audio
Machinima-Filme aus Computerspielen

Christoph Weiss aka Burstup im Anschluss an seine Lecture im Subotron im MQ über eine neue Form von Roleplaying in frei gestaltbaren virtuellen Welten.

In Second Life aber auch anderen frei gestaltbaren 3D Welten schaffen sich die UserInnen im Unterschied zu Online Rollenspielen wie World of Warcraft ihre Umgebung aber auch ihre Charaktere und Aufgaben selbst. Faszinierende Subkulturen entstehen und wirken in die physische Welt hinein. Ein bewusstes Überschreiten von sozialen Rollen wird möglich. Christoph Weiss, der die Region „Underground“ mit der Stadt „Undercity“ in Second Life mitgebaut hat, beobachtet neue Formen von Roleplaying, in dem das klassische Brett-und Würfel Rollenspiel, therapeutische Konzepte und Charakteristika des Computerspiels sich vermischen und einen neuen Ausdruck finden. Im Avatar, der im Unterschied zum bloßen Text eine emotionale Ebene ins Spiel bringt, sieht er im Umgang mit neuen Medien die nähere Zukunft. Christoph Weiss im Anschluss an seine Lecture im Subotron im Museumsquartier zu Gast bei eN-gen.

Website von Undercity
Rai Fargis myspace Site
Subotron im MQ

Bilder

 "Grenzen erweitern in virtuellen Welten" - Christoph Weiss aka Burstup im Anschluss an seine Lecture im Subotron im MQ über eine neue Form von Roleplaying in frei gestaltbaren virtuellen Welten.
100 x 100px

Schreibe einen Kommentar