Bert Brecht: Vom geschmähten Kommunisten zum „Dichter deutscher Spitzenklasse“, Teil 2

Podcast
Kapitalismuskritik (Ex-Vekks)
  • Bert Brecht: Vom geschmähten Kommunisten zum „Dichter deutscher Spitzenklasse“, Teil 2
    67:37
audio
43:26 Min.
Wem gehört die Ukraine? – Teil 2
audio
54:45 Min.
Wem gehört die Ukraine? – Teil 1
audio
41:46 Min.
Afghanistan – Kreuzweg der Kulturen und Friedhof der Imperien
audio
40:21 Min.
Nietzsche – Egoismus contra Altruismus, Teil 2
audio
54:46 Min.
Nietzsche – Egoismus contra Altruismus, Teil 1
audio
36:05 Min.
Ludwig Wittgenstein, Teil 2
audio
39:29 Min.
Ludwig Wittgenstein, Teil 1
audio
14:41 Min.
4. UND LETZTER TEIL DES GESPRÄCHS MIT MAX ZIRNGAST VOM MÄRZ 2020
audio
27:07 Min.
CORONAVIRUS-Serie Teil 3 – Über die Altersheime, das Gesundheitswesen und den Medikamentengebrauch
audio
39:58 Min.
CORONAVIRUS-Serie Teil 2: Über verschiedene Ansteckungs-Verläufe

Die Einvernahmung Brechts durch den deutschen Kulturbetrieb

Nach dem Untergang der DDR wurde Brecht als „deutscher“ Dichter neu entdeckt und anläßlich des 100. Geburtstags 1998 und seines 50. Todestages 2006 als Kulturgut in die „gesamtdeutsche Geschichte“, in die „Vaterstadt Augsburg“, in die Schuldidaktik eingemeidet. Dafür wurde seine Gesellschaftskritik negiert, umgedeutet oder entschuldigt.

Brecht1

Bilder

Bert Brecht: Vom geschmähten Kommunisten zum „Dichter deutscher Spitzenklasse“, Teil 2 - Die Einvernahmung Brechts durch den deutschen Kulturbetrieb
98 x 48px

Schreibe einen Kommentar