• Audio (1)
  • Bilder (1)
  • Ernährung in der Krise
    20:12
  • MP3, 128 kbps
  • 18.51 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Kommentar von Gertrude Klaffenböck von FIAN

„Bereits 850 Millionen Menschen leiden an Hunger und Unterernährung“ – „Explodierende Weltmarktpreise für Lebensmittel, chronische Hungersnöte, blutige Unruhen im täglichen Kampf um Nahrung und chronischer Wassermangel“ – „In Rom suchen Staats- und Regierungschef einen Ausweg aus der Nahrungskrise. Sie ist die Quittung für die jahrzehntelange Vernachlässigung der Landwirtschaft“ – „Missernten durch Klimawandel, die stetige Verringerung von Anbauflächen für Nahrungsmittelpflanzen und die drastische Reduzierung der Investitionen im Agrarsektor“ – „Die Nahrungsmittelkrise hat viele Ursachen. Experten fordern nun ein radikales Umdenken“

Schlagzeilen, an die wir uns gewöhnt haben. Gertrude Klaffenböck, Koordinatorin von FIAN, einer internationalen Organisation für Menschenrecht auf Nahrung, analysiert im Telefoninterview die gegenwärtige weltweite Ernährungskrise.

Sendungsgestaltung: Bernhard Feichtinger für FROzine, das akustische Infomagazin auf Radio FRO 105,0 in Linz.