• Mahnmale sind für die Lebenden, die Toten kümmern sie nicht.
    31:09
  • MP3, 128 kbps
  • 28.51 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Historische Erinnerung darf nicht an Spezialistinnen und Spezialisten ausgelagert werden, sondern ist an individuelle Alltagserfahrungen, persönliche Lebensgeschichten und authentische Orte anzuknüpfen. (Kulturverein Kult-Ex)

Der einzig gangbare Weg der Befreiung führt durch das Erinnern (Imré Kertész)

Der Kulturverein Kult-Ex hat am 11.Mai 2007 am Alten Kirchenplatz in Leonding ein Denkmal zur Erinnerung an die Verfolgung, an die Vertreibung, an die Vernichtung und an den Widerstand von Jüdinnen und Juden, von Roma, Sinti und Jenischen, von behinderten Menschen, von Angehörigen von Religionsgemeinschaften, von Deserteuren, Homosexuellen, Kriegsdienstverweigerern und Kriegsgefangenen, politischen Gegnerinnen und Gegnern, Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeitern und allen anderen Opfer des Nationalsozialismus errichtet.

Dieses Denkmal ist eine hörbare Textskulptur die von den Gräueln und der Deportation der NS-Jahre erzählt zugleich aber auch ermuntert, dass Widerstand und politisches Handeln in Zeiten extremer Repression notwendig und auch möglich sind.
Die 3 Meter hohe Klangsäule ist eine künstlerisch gestaltete Installation. Der Entwurf für die Klangsäule stammt von Georg Lindorfer; die Keramik ist von Monika Hinterberger und die Musik für die Klangsäule hat Christof Dienz komponiert.

Hörbar sind gesprochene Texte von Autorinnen und Autoren, die zum Thema arbeiten, Texte von WiderstandskämpferInnen, Texte von Betroffenen, und von ZeitzeugInnen und Texte von Autorinnen und Autoren, die sich aus politischen Gründen mit dem Nationalsozialismus auseinander gesetzt haben, bzw. auseinandersetzen.

Die Texte der Klangsäule sind in Leonding während der Sommerzeit von 8 bis 21 Uhr, während der Winterzeit von 8 bis 18 Uhr zu hören – während der Begräbnisse wird der Ton abgeschaltet.

Mit den Texten, die die 39 Autorinnen und Autoren für das Klang-Denkmal zur Verfügung gestellt haben hat Kult-Ex eine Anthologie zusammengestellt, die auf einer Doppel-CD erhältlich ist. Der Erlös aus dieser CD geht an die Deserteurs- und Flüchtlingsberatung Wien, an die Kupfermuckn und an das Laura-Gatner-Haus für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.

Alle Texte sind auch unter www.nachklang-widerhall.at hörbar und nachlesbar

In diesem Beitrag von Maria Sweeney hören sie Ausschnitte aus den Texten des Klangdenkmals.

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
FROzine Zu hören auf Radio FRO 105,0
Produziert am:
14. Mai 2007
Veröffentlicht am:
14. Mai 2007
Thema:
Politik Vergangenheitspolitik
Sprachen:
Tags:
, , , , , , , ,
RedakteurInnen:
Dominik Meisinger, Julia Kulczycki, Michael Gams, Michael Schweiger, Pamela Neuwirth, Richard Paulovksy, Roswitha Kröll, Sandra Hochholzer, Sarah Praschak, Simone Boria