• Audio (1)
  • Bilder (1)
  • Antologie katalanischer Lyrik in Splittern
    13:06
  • OGG, 82 kbps
  • 7.65 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Auf Katalanisch: Ich habe verschiedenste katalanische Autorinnen und Autoren, aber auch eine Literaturwissenschaftlerin gebeten, sich aus einer Anthologie katalanischer Lyrik ein Gedicht auszuwählen und zu lesen. Hier gibt es sämtliche Lesungen, jeweils mit einer kurzen Vorstellung v.a. der LeserInnen vor jedem Gedicht.

Die Liste der gelesenen Gedichte und ihrer LeserInnen.
1) Agnes Agboton liest ein Fragment aus „Presoner“ von Jordi de Sant Jordi.
2) Agnes Agboton liest ein eigenes Gedicht (ohne Titel, aus dem Buch „Canciones del poblado y del exilio“) in dessen Entstehungssprache, ihrer Muttersprache Gun und die selbst verfasste Übersetzung ins Spanische.
3) Pere Gimferrer liest Ausiàs March, ein Gedicht ohne Titel, das in der Fortlaufenden Nummerierung der Gedichte Marchs die Nummer 13 hat. Erste Zeile „Colguen les gents ab alegria festes“.
4) Biel Mesquida liest „A Mallorca, durant la guerra civil“ von Bartolomeu Rosselló-Pòrcel.
5) Miquel de Palol liest ebenfalls „A Mallorca, durant la guerra civil“ von Bartolomeu Rosselló-Pòrcel.
6) Maria de la Pau Janer liest ein Fragment aus „El pi de formentor“ von Miquel Costa.
7) Joan Daniel Bezsonoff liest „Assaig de càstic en el temple“ von Salvador Espriu.
8) Margalida Pons liest „Analfabet és el verd llamp del crit…“ von Blai Bonet.
9) Emili Teixidor liest „L’Elionor“ von Miquel Martí i Pol
10) Mercè Ibarz liest „Brida“ von Maria Mercè Marçal.

Sämtliche Informationen und Downloads zum Schwerpunkt „Katalanische Literatur“ in der ORANGE 94.0 Kulturschiene gibt es unter frankfurt.o94.at im Überblick.