Internet, Medien und Menschenrechte

Podcast
Kultur und Bildung spezial
  • Kettemann_InternetMedienMenschenrechte
    60:00
audio
Gabu Heindl – Stadt Konflikte
audio
Viele Schritte zur Klimaneutralität
audio
Wer ist das Volk?
audio
Kontroverse Baukultur
audio
Kampf um die Traun – eine besondere Geschichte des Widerstands
audio
24h Betreuung vor und in der Pandemie
audio
Gelebte Vielfalt auf Radio FRO
audio
Das Pferd im Kinderzimmer. Prekäre Verwandtschaft um 1900
audio
Radikaldemokratie / Antiquariat Steinberg
audio
Nekropolitik und Grenzregime

Welche Rolle soll die Selbstregulierung in sozialen Netzwerken spielen? Wie förderlich oder hinderlich sind tatsächlich die Medien und Social Media für die Einhaltung und Umsetzung des Menschenrechte?

Alle diese Fragen wurden im Vortrag „Internet, Medien und Menschenrechte: zwischen Zugang und Zensur“ am 6. Dezember beantwortet.

Anlässlich des letzten Vortrags aus der Reihe „Menschenrechte in der Praxis“ referiert Mag. Dr. Matthias Kettemann, Jurist an der Universität Graz, über die Rolle des Internet und der Medien generell zum Schutz der Menschenrechte. Der entspannende Vortrag wirft Fragen, wie zum Beispiel: wie das Internet oder Medien als Instrumente zur Verletzung von Menschenrechten instrumentalisiert werden können, aber auch gleichzeitig zum Schutz von Menschenrechte beitragen können.

Mehr Infos finden Sie unter Wissensturm Linz und SOS-Menschenrechte Österreich.

Ein Beitrag von Gemma Plans Garcia.

Leave a Comment