• buechsenradio_dezember_2012_hiller_hurth
    52:17
  • MP3, 64 kbps
  • 23.94 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Eine Sendung in Zusammenarbeit mit Marcel HILLER und Dominique HURTH

Die Sendungen im November und Dezember 2012 sind den neuen StipendiatInnen des „Internationalen Fellowship-Programms für Kunst und Theorie“ im Künstlerhaus Büchsenhausen gewidmet. Kevin DOOLEY, Marcel HILLER, Dominique HURTH und David RYCH präsentierten am 19. Oktober 2012 im Rahmen der Start Up Lectures ihr jeweiliges Arbeitsvorhaben. Im Rahmen dieser zwei Sendungen werden die Fellows und ihre Projekte vorgestellt.

In der Dezember-Sendung hören Sie die Präsentationen von Marcel HILLER und Dominique HURTH:
Marcel HILLER beschäftigt sich im Künstlerhauses Büchsenhausen umfassend mit der kollektiven Arbeitsweise der von ihm gegründeten Magicgruppe Kulturobjekt, die sowohl eine historische als auch eine gegenwartsbezogene Ortung vornehmen soll. Im Mittelpunkt steht dabei die Reflexion der Begriffe Kollektivität und Institution.

Dominique HURTHs Projekt in Büchsenhausen besteht in dem materiellen und textuellen Schreiben des Vorworts zu ihrem Künstlerbuch mit dem Titel „language in the darkness of the world through inverse images“ im Format einer Ausstellung. Das Buch entsteht als eine Montage von Bildern, die Hurth im Laufe der Jahre gesammelt und zum Teil als Quell- oder Referenzmaterial für ihre skulpturalen Arbeiten, Texte und Installationen verwendet hat.