Interkulturelle Qualifizierung

Sendereihe
FROzine
  • 2012.10.18_1800.10-1850.10__FROzine
    49:52
audio
Weltempfänger zum Weltfrauentag 2021
audio
NIX GEHT OHNE UNS!
audio
Beitrag: "Ich wünsch mir einen fraktionslosen Gemeinderat"
audio
Wege zum Baumschutzgesetz
audio
weltumspannend arbeiten - das entwicklungspolitische Magazin am 8. März - Monique Muhayimana
audio
24 Stunden für Menschlichkeit
audio
Beitrag: 24 Stunden für eine menschliche Asyl- und Migrationspolitik
audio
Innovative Arbeitsmarktpolitik? Langzeitarbeitslosigkeit und Prekarität
audio
Weltempfänger: Das Ergebnis der Wahlen in Katalonien
audio
De-Kolonialisierung in den Köpfen

Neue Ausbildungsmöglichkeiten im Bereich Care oder Pflegebereich. Angesprochen werden von MAIZ Zentrum von und für Migrantinnen eben diese. Einblicke in diesen Ausbildungskurs: Heute im FROzine. „Ein Echo jener Zeit“ ist der Titel des Romans, der Altnazis, Neonazis und eine Journalistin zusammenführt. Wir haben den Autor Manfred Rumpl bei seiner Lesung in Linz besucht und zum Interview gebeten.

 

Prequal – Interkulturelle Qualifizierung zum Einstieg in Gesundheits- und Pflegeberufe für Migrantinnen

Der PreQual Kurs ist eine Vorqualifizierung für Migrantinnen im Gesundheitsbereich und soll den Zugang von Migrantinnen zu Gesundheitsberufen und deren Ausbildungen erleichtern. Der Lehrstoff beinhaltet eine Reihe von Modulen, um den Pflegebereich aus interkultureller Perspektive näher kennen zu lernen und auf weitere Ausbildungen vorzubereiten. Durch die Auseinandersetzung mit Diskriminierung und Rassismus am Arbeitsmarkt bietet der Kurs die Möglichkeit, die Position von Migrantinnen in Österreich zu stärken.

Am Telefon hat FROzine mit Mag.a Kim Carrington über diese Ausbildungsmöglichkeit bei MAIZ gesprochen.

 

Ein Echo jener Zeit

Manfred Rumpl hat in seinem neuen Buch mit dem Titel „Ein Echo jener Zeit“ ein dunkles Kapitel der Geschichte zu Papier gebracht. Es handelt von Täterschaft, Seilschaften und von Mitläufern im Nationalsozialismus und stellt die Frage, wie die heutige Generation mit der jüngeren Vergangenheit umgeht. Eine Journalistin aus Wien stößt in ihrer investigativen Arbeit auf den gesuchten und in seiner Abwesenheit mehrfach zum Tode verurteilten Alois Brunner; er war einer der Handlanger Eichmanns. Alois Brunner gilt mittlerweile als verschollen und erlebte in der Wirklichkeit heuer seinen hundertsten Geburtstag, falls er noch am Leben sein sollte.

Das Buch handelt von Altnazis, Neonazis und einer Journalistin, die diese Rattenlinien aufdeckt.

In einem Feature gibt FROzine Einblick in die Handlung und die Entstehung des Buchs.

Podcast zum Feature

 

Am Mikrofon: Pamela Neuwirth

Schreibe einen Kommentar