• InterkulturalitaetVSfremdenfeindlichkeit_Perchinig
    60:00
  • MP3, 192 kbps
  • 82.41 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Das Thema der neuen Vortragsreihe von SOS-Menschenrechte und der Volkshochschule Linz ist „Interkulturalität versus Fremdenfeindlichkeit“. Was bedeutet Interkulturalität? Oder wie können die interkulturellen Kompetenzen vor allem gegen Rechtsextremismus benutzt werden?

Über diesen aktuellen Begriff referiert Dr. Bernhard Perchinig, Soziologe, Politikwissenschaftler und Migrationsforscher an der Universität Wien. In seinem Vortrag „Interkulturalität versus Fremdenfeindlichkeit“, gehalten am 22. November im Wissensturm Linz, konzentriert er sich auf die Analyse des Kulturbegriffs in interkulturellen Zugängen und in xenophoben Vorstellungen.

Am Freitag, dem 14. Dezember ist in der neuen Folge von Kultur und Bildung Spezial, ein weiterer Vortrag der Veranstaltungsreihe „Menschenrechte in der Praxis“ zu hören. Mag. Dr. LL.M. Matthias Kettemann, Jurist an der Universität Graz, spricht über „Internet, Medien und Menschenrechte: Zwischen Zugang und Zensur“.

Zusätzlich zu den Vorträgen werden auch vertiefende Workshops angeboten, bei denen man sich persönlich mit dem Thema Menschenrechte auseinandersetzen kann. Unter www.vhs.linz.at kann man sich für die Workshops anmelden.

Mehr Infos finden Sie unter Wissensturm Linz und SOS-Menschenrechte Österreich.

Ein Beitrag von Gemma Plans Garcia.