• 2012.10.24_1800.10-1850.10__Frozine
    49:52
  • MP3, 192 kbps
  • 68.5 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Zwei Beiträge rund um Tode. Im ersten Beitrag gedenken wir einer Linzer Szenen Legende rund um ihn die Kultband Willi Warmer. Julius Zechner ist 20 Jahre tot und ihm ist am 2.11.2012 ein Tribut gewidmet: „a TOAST TO absent FRIENDS…*“ in der Stadtwerkstatt. Der zweite Beitrag erinnert an aktuelle Flüchtlingstragödien an den Grenzen Europas. Susanne Poseggas Film „Sunu Gal“ erzählt eine dieser Geschichten anhand eines Flüchlingsbootes das im Dezember 2006 mit knapp 100 Personen an Bord auf der Mittelmeerinsel Teneriffa ankam.

Julius Zechner
In memoriam Julius Zechner. Gitarrist der legendären Band „Willi Warma“, Gründungsmitglied der HOSI und der Aidshilfe, Szenegröße. Und für viele ein schmerzlich vermisster Freund. Vor 20 Jahren starb Julius Zechner. Am 2.11.2012 geht in der Stadtwerkstatt mit „a Toast to absend FRIENDS“ zu seinem Gedenken eine spezielle Veranstaltung über die Bühne. Das Programm reicht von Lesungen aus Andreas Kumps „Es muss was geben“ bis hin zu einem Konzert der Urgesteine „Mollies“. Peter Donke, Mitorganisator des Events, langjähriger Wegbegleiter und Musikerkollege von Julius Zechner, teilt in einem Interview mit Stefan Rois seine Erinnerungen und informiert über das anstehende Event.
Links:
In memoriam: Julius Zechner (Interview mit Peter Donke)
Artikel von Peter Donke in der Versorgerin
-September 2012
Stadtwerkstatt

Susanne Posegga zum Film SUNU GAL
Susanne Posegga und ihr Film „Sunu Gal“ waren in der Vergangenheit schon gelegentlich Thema. Aus aktuellem Anlass rücken wir das Projekt noch einmal in den Fokus. Am 25.10. wird der Film im Arcobaleno (Linz) gezeigt. Und: Aktuell ist Susanne Posegga mit „Sunu Gal“ für den Elevate Artivism Award (Graz) nominiert. Der Film erzählt – wie der Untertitel bereits verrät – „Die Geschichte eines Flüchtlingsbootes“. Konkret: die Geschichte eines afrikanischen Flüchtlingsbootes, das im Dezember 2006 mit knapp 100 Personen auf Teneriffa ankam. Susanne Posegga brachte dieses Boot für das Projekt ’stranded‘ von Christoph Draeger im Rahmen des Festival der Regionen 2007 nach Schlierbach und später war es auch bei Linz09 zu sehen. Seit 2009 steht es auf dem Hochwasserdamm in Ottensheim an der Donau. 2011 begab sich Susanne Posegga auf eigene Faust in den Senegal – auf der Suche nach der Herkunft des Bootes – und wurde fündig. Mit einer kleinen Fotokamera entstand ein Film über die bewegende Geschichte dieses Flüchtlingsbootes, der exemplarisch die Zusammenhänge zwischen EU-subventionierten Fischfangflotten und der Migration aus Westafrika aufzeigt.
Links:
http://www.kunstleistungsbetrieb.net/sunugal
http://fm4.orf.at/stories/1705445/

Links zu den Veranstaltungen
25.10.2012: Heavy Stoner: Kadaver, Mars Red Sky, The Cabin Fever Band
25.10.2012: 5/8erl in Ehr´n
bei doppelpunkt:LIVE
25.10.2012: Tagebuchtag – Lesung/ Theater Malaria als Author_innen
25.10.2012: Sunu Gal – Die Geschichte eines Flüchtlingsbootes; Film und Diskussion mit Susanne Posegga

2.11.2012: a TOAST TO absent FRIENDS…* in memoriam Julius Zechner

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
FROzine Zu hören auf Radio FRO 105,0
Produziert am:
24. Oktober 2012
Veröffentlicht am:
24. Oktober 2012
Thema:
Gesellschaft
Sprachen:
Tags:
, , , , , , , ,
RedakteurInnen:
Roswitha Kröll, Stefan Rois