Nationalfeiertag? Was soll das?

Podcast
Radio Stimme
  • Nationalfeiertag? Was soll das?
    60:04
audio
1 Std. 00 Sek.
[encore] Giving Each Other Courage: Ein Streifzug durch das weite Feld politischer Musik in Indien und Pakistan
audio
1 Std. 00 Sek.
[encore] „Dual Use“ – Überwachen und Strafen im Digitalen Zeitalter
audio
1 Std. 00 Sek.
[encore] Strombeziehung statt Strombezug. Bewusstseinsbildung in der Klimakrise
audio
1 Std. 00 Sek.
Resilienz in der Klimakrise
audio
1 Std. 00 Sek.
Verschwörungsmythen und antisemitische Erzählungen
audio
1 Std. 00 Sek.
Awesome HipHop Humans. Queer*Fem*Rap im deutschsprachigen Raum
audio
1 Std. 00 Sek.
Everyday Exploitation. Aktuelle Beiträge zu Ausbeutung und Widerstand
audio
1 Std. 00 Sek.
Rude Girls dürfen das
audio
1 Std. 00 Sek.
Im Gespräch über das Queer Museum Vienna und EU-Migrationspolitik
audio
1 Std. 00 Sek.
Aber Flagge zeigen, nein danke

Jedes Jahr kommt er wieder, der Nationalfeiertag, und jeden Sommer kommt sie wieder, die Debatte um eine Änderung der Nationalhymne, aber was soll das alles eigentlich? Wozu brauchen wir eine Nation oder eine Hymne? Und wer ist verdammt noch mal überhaupt mit „wir“ gemeint? Dazu begrüßen wir im Studio den Politologen Vedran Dzihic mit dem wir über Nationsbildung, Nationalismus und Folgeerscheinungen sprechen möchten. Dzihic forscht insbesondere zu Nationalismus und Staatlichkeit in Bosnien-Herzegowina sowie zum Friedens- und Transformationsprozesse in den ex-jugoslawischen Nachfolgestaaten.

Weitere Sendungsthemen:

Wie Dogville ist Wien? In Lars van Triers Film „Dogville“, der seit kurzem im Wiener Volkstheater als Theaterstück zu sehen ist, wird das Schicksal einer Flüchtigen abgehandelt, die auf Schutz und Unterstützung angewiesen ist – und gnadenlos ausgebeutet und misshandelt wird. Im Anschluss an eine Aufführung fand ein Diskussionsabend statt. Radio Stimme bringt eine Zusammenfassung.

Gestaltung und Moderation: Alexander Pollak

Schreibe einen Kommentar