• Die gesamte Sendung (Beitrag über VBKÖ samt Rundherummoderation) radioaktivist_innenaufwienwoche120921
    38:51
  • Vereinigung Bildender Künstlerinnen & Open Music Archive (Originalbeitrag) vbkoe_wienwoche
    23:50
  • MP3, 160 kbps
  • 27.28 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

In dieser Sendung entführt Ursula Raberger die Zuhörer_innen in die Welt der Vereinigung bildender Künstlerinnen. Nina Höchtl und Julia Wieger von der VBKÖ erzählen uns von den Projekten, die in Kooperation mit den Wienwochen entstanden sind und geben uns Einblicke in die Geschichte der Vereinigung.

Im Anschluss wird ein neues Musikarchiv aus England vorgestellt, dass lizenzfreie Musik anbietet. Die Künstlerinnen Eileen Simpson und Ben White präsentieren uns ihr Kunstprojekt „The Brilliant and the Dark“ und untersuchen Urheber_innenrechte von Archivmaterialen wie Open Source-Methoden. Dabei verstehen die Künstler_innen das Archiv als Arbeitsmaterial, das von kollektiven Frauenstimmen neu aufgeführt (reenact) und und neu zusammengestellt (remix) wird. Im Zentrum der Arbeit steht die Idee, dass sich Künstler_innen/Autor_innen durch die Anwendung der viralen Logik des Copyleft von den Konditionen des Marktes loslösen können. Durch diesen Prozess sollen offene Zusammenarbeiten möglich gemacht werden, die unbekannte, unvorhersehbare Resultate und Potenziale generieren können.

Für Interessierte: http://openmusicarchive.org und http://www.vbkoe.org

Eine Produktion von ein paar Radioaktivist_innen im Rahmen der Arbeitsgruppe „involviert berichten“ der Wienwoche, gefördert mit Mitteln der Stadt Wien.
Mehr Informationen über die Wienwoche: wienwoche.org