Michela Murgia – eine Schriftstellerin aus Sardinien

Podcast
FROzine
  • Michela Murgia - eine Schriftstellerin aus Sardinien
    07:25
audio
Generation der Krisen?
audio
Stichwahl in Chile
audio
Unmut schafft Mut
audio
Auf der Suche nach Heimat: Die taiwanische Community
audio
Schwarz-Blau II in OÖ: Was bedeutet das für die Sozialpolitik?
audio
Sehnsucht Kuba
audio
Niemand ist die Norm
audio
Stimme und Raum gegen Vorurteile
audio
FreiRaumWels fordert Klartext
audio
Begegnungsräume

Michela Murgia ist wahrscheinlich die zurzeit beliebteste Schriftstellerin Italiens, nicht nur wegen dem was sie schreibt, sondern auch wegen dem was sie ist. „Scrivo per riscaldare gli altri“, sagt sie, ich schreibe, um andre zu wärmen, aber nicht nur das was  sie schreibt, wärmt, sie ist es, die uns mit dem was sie ist wärmt.

Michela Murgia, geboren 1972 in Cabras (Oristano), studierte Theologie und unterrichtete Religion. 2006 arbeitete sie einige Zeit in einem Callcenter. Nach mehreren Jahren in Mailand lebt sie nun wieder in Sardinien. 2010 erhielt sie den Premio Campiello für ihren Roman Accabadora.

Bücher von Michela Murgia:

Accabadora

Roman – Aus dem Italienischen von Julika Brandestini

Elf Wege über eine Insel
Sardische Notizen
Aus dem Italienischen von Julika Brandestini

Camilla im Callcenterland
Aus dem Italienischen von Julika Brandestini

Die Bücher von Michela Murgia sind bei Wagenbach erschienen.

Ave Mary – e la chiesa inventò la donna, 2011, Einaudi

L’Incontro, 2012, Einaudi

Noch ein Tipp:

Michela Murgia
Accabadora – als Hörbuch auf Italienisch – gelesen von Michela Murgia

Italienisch
Emons

Leave a Comment