Keynote Speech von Till Kreutzer bei der ARCHIVIA 12

Sendereihe
Einzelbeiträge
  • keynote_till_kreutzer
    46:46
audio
1480 Stufen - jeden Tag
audio
Ich habe meine Frau zur Oper gebracht
audio
Walter Pilar über "Lebenssee IV - Wandelaltar"
audio
Menschenleben - Die Mutter hat uns geschützt
audio
Menschenleben - Ich sage danke!
audio
Anders, aber nicht fremd: Auf den Spuren der türkischen Minderheit in Bulgarien
audio
Eine coole Schule
audio
kreativer Bildungstage in Strobl 2016
audio
Schwarz-Weiß - Argumente gegen Stammtischparolen
audio
Rechts - Argumente gegen Stammtischparolen

Bei der ARCHIVIA werden Probleme der Archivierung und der öffentlichen Zurverfügungstellung von Inhalten im Internet beleuchtet. In Workshops werden Lösungsansätze besprochen. Drei Keynote Speeches beleuchten das Problem aus medienwissenschaftlicher, ökonomischer und juristischer Perspektive.

Till Kreutzer spricht in seinem Vortrag “Zugang zum kulturellen Erbe – Konfliktfeld Urheberrecht und offene Archive” über Möglichkeiten der Balance zwischen urheberrechtlichen Schutzansprüchen und dem Recht auf freie Meinungsäußerung im Netz – insbesondere im Kontext der Archivierung und Zugänglichmachung von Rundfunksendungen der Freien Community Radios und der Öffentlich Rechtlichen.

Zur Person:
Till Kreutzer ist Rechtsanwalt und Partner von i.e., dem Büro für informationsrechtliche Expertise in Hamburg und Berlin. Als Rechtsanwalt berät er unter anderem Medienunternehmen aller Art und zudem schwerpunktmäßig öffentliche Institutionen (Hochschulen, Archive, Forschungs-gesellschaften, Bibliotheken, etc.) in urheber-, persönlichkeits- und datenschutzrechtlichen sowie IT-Rechtsfragen, erstellt Expertisen, Gutachten und „Transfer- und Schulungsmaterial“ (Leitfäden, Schulungsunterlagen, Broschüren oder ähnliches). Er wurde 2010 zum „ad personam“ Mitglied der Deutschen UNESCO-Kommission gewählt.

Er ist der inhaltliche Leiter der Dritten Initiative des Think Tanks „Collaboratory – Internet and Society“, in dem neue Ansätze für ein Urheberrecht in der digitalen Welt entwickelt wurden (hostet by Google). Er ist zudem assoziiertes Mitglied des Forschungsbereichs Medien- und Telekommunikationsrecht am Hans-Bredow-Institut für Medienforschung an der Universität Hamburg und Mitglied des “Instituts für Rechtsfragen der Freien und Open Source Software“ (ifrOSS).

Till Kreutzer ist zudem Gründungsmitglied und Redakteur (Leiter Ressort Recht) von iRights.info, dem mehrfach prämierten (u. a. Grimme-Online-Award 2006) Internetportal für Verbraucher und Kreative zum Urheberrecht in der digitalen Welt. Er ist Initiator, Betreiber und Leiter der Informationsplattform IGEL – Initiative gegen ein Leistungsschutzrecht für Presseverlage

Till Kreutzer lehrt an verschiedenen Institutionen Urheber-, Marken-, Datenschutz- und Persönlichkeitsrecht (u. a. an der Akademie für Publizistik, der FU Berlin, der Humboldt Universität Berlin und der Evangelischen Journalistenschule).

Schreibe einen Kommentar