• 2012_09_01_pura_vida_coolaid
    60:00
  • MP3, 192 kbps
  • 82.4 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

1968 öffnete das Cool Aid House im kanadischen Vancouver seine Pforten. Hier sollten gestrandete, orientierungslose Hippies und Obdachlose aufgefangen werden, um ihnen neue Perspektiven zu geben. Unbürokratisch werkten freiwillige HelferInnen, die Gestrandete in einem, für sie, angenehmen Ambiente aufpeppeln wollten. Natürlich war der Betreiberverein von privaten Spenden und Zuwendungen der Stadt abhängig. Schon 1969 strich die Behörde von Vancouver alle Förderungen. Daraufhin trommelte der 19jährige Tontechnikstudent John Walsh die Creme de la Creme der damaligen jungen Musikszene Vancouvers zusammen und spielte mit ihnen das „Cool Aid Benefit Album“ ein, um mit dessen Verkauf den Fortbestand des Cool Aid Houses zu sichern. Ursprünglich war ein Doppelalbum geplant gewesen. Aus rechtlichen Gründen musste sich Joe Walsh aber letztendlich mit dem Release einer einfachen LP begnügen. 2012, über 40 Jahre später, haben Lions Productions jetzt, gemeinsam mit Light In The Attic Records, das Doppelalbum in der, seinerzeit nicht realisierbaren Form, als Doppelalbum auf Vinyl herausgebracht.

PW: goodsounds

Text, Recherche und Schnitt: Phonül
Moderation: Travelling Matt

http://www.puravida.at
http://www.konkord.org
http://www.facebook.com/puravidasounds

Quellen:
The Cool-Aid Benefit Album, Lions Productions/Light In The Attic, 2012, 2LP

Tracklist:

01 Mock Duck – As The Bullet Enters Anton
02 Black Snake – The Reason
03 Spring – Bring Yourself Down To Earth Lobin´ Blues Baby
04 Hydrro Electric Streetcar – Gardens And Flowers
05 Black Snake – Carousel
06 Mother Tucker´s Yellow Duck – I
07 Nancy – No Time_Got A Feeling
08 Greydon Moore and Leo Jung – The Planet Man
09 Mock Duck – Hastings East
10 Spring – Wordplay
11 Black Snake – Catfish