• Hiroshima
    56:59
  • MP3, 192 kbps
  • 78.27 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Die atomare Bedrohung mit der wir seit Jahrzehnten leben.

Die heutige Sendung ist den Opfern des Atombombenabwurfs in Hiroschima und Nagasaki gewidmet. Sie hören als erstes einen erschütternden Augenzeugenbericht vom damals sechsjährigen Comic Zeichner Keiji Nakazawa. Seine Bildergeschichte gegen den Krieg „Hadashi no Gen“ (so der Originaltitel) wurde in viele Sprachen übersetzt und mehrfach verfilmt. In deutscher Sprache ist eine 4 bändige Taschenbuchversion von unter dem Namen „Barfuss durch Hiroshima“ beim Carson Comics Verlag erhältlich. Im zweiten Teil der Sendung hören sie Alois Reisenbichler von der Wiener Friedensbewegung, einen der Organisatoren des jährlich stattfindenden Hiroschimatages in Wien. In diesem Interview wird es auch um die heutige Situation rund um atomarer Overkill Aufrüstung und Erstschlags Doktin gehen.

„Das renommierte Stockholmer Friedensinstitut SIPRI stellt in seinem neuen Jahresbericht 2012 fest, dass weltweit 4.400 Atomsprengköpfe einsatzbereit sind, 2.000 davon in höchster Alarmbereitschaft. Auch wenn sich insgesamt die Zahl der Atomwaffen seit dem letzten Jahr verringert hat, so werden diese von acht besitzenden Nuklearwaffenstaaten immer wieder technisch „verbessert“ und damit noch gefährlicher gemacht. Auch die Vorbereitungstagung für den Nichtweiterverbreitungsvertrag (NPT), die im Mai in Wien stattfand, ging ohne konkrete Ergebnisse zu Ende. Es scheint, Abrüstung ist kein Thema mehr!

Aber: All dies zeigt, dass die Lehren aus Hiroshima und Nagasaki immer noch traurige Aktualität besitzen: Die Vernichtung aller Atomwaffen ist eine weiterhin nicht erfüllte Forderung, unser Engagement für eine Welt ohne Atomwaffen und ohne Krieg ist notwendiger denn je! Ein Jahr nach der nuklearen Katastrophe in Fukushima ist diese nicht gelöst und nicht einmal eine Lösung in Aussicht. Ein Nein zur Kernenergie ist auch ein Nein zu Atomwaffen und ein Eintreten für eine atomwaffenfreie Welt.“ Alois Reisenbichler.

 

http://www.reisenbichler.at.tf/

Hiroshima-Jahrestag: Langzeitfolgen heruntergespielt – gleiches droht Opfern von Fukushima:

http://www.oekonews.at/?mdoc_id=1072483

http://www.hiroshima.at/http://de.wikipedia.org/wiki/Barfu%C3%9F_durch_Hiroshima
http://www.carlsen.de/web/comic/serie?id=30500

http://de.wikipedia.org/wiki/Atombombenabw%C3%BCrfe_auf_Hiroshima_und_Nagasaki
http://www.hiroshima.at/friedensbuero.htm

Die Musik die dazwischen zu hören ist stammt von Serphonic. Zu hören sind: „Last Hope“ und “Somewhere” beide sind Creative Commons und stammen von:
http://www.jamendo.com/de/list/a24712/inspiration#