• Dorothea Nürnberg und die Sterntänzer
    59:58
  • MP3, 256 kbps
  • 109.81 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Zur Person: Dorothea Nürnberg ist gebürtige Grazerin, hat deutsche und französische Philologie studiert, ausgedehnte Reisen in Südamerika und in Asien unternommen und lebt in Wien und in der Steiermark. Sie hat u. a. Gedichte und Romane veröffentlicht. Einige ihrer Bücher sind auch in Brasilien und in Indien erschienen. – In ihrem neuen Roman „Sterntänzer“ zeichnet D. Nürnberg ein vielfältiges Bild der verschiedenen Ausprägungen des Islam in Wien. Ein türkischer Tänzer und Sufi, ein aus dem Irak geflüchteter Apotheker, eine Wiener Künstlerin und Agnostikerin, ein türkischer Schneider, eine mit einer rechtspopulistischen Partei sympathisierende Kellnerin und ein aus Marokko stammender Anwalt, der sich um den Dialog der Kulturen bemüht, das sind nur einige der Figuren, an denen die Autorin in poetischer Sprache die unterschiedlichen Aspekte des Islam und die genauso unterschiedliche Haltung der Österreicher demonstriert. Ganz ohne erhobenen Zeigefinger ruft D. Nürnberg mit diesem Buch zur Toleranz und zum Dialog auf.

Buchbesprechung: http://derstandard.at/1343743847931/Dorothea-Nuernberg-Sterntaenzer-Derwisch-dreh-dich-weiter 

Sendungsinhalt: Dorothea Nürnberg erzählt von ihren Reisen, von der langjährigen Beschäftigung mit fremden Kulturen, von ihrem Engagement für indigene Völker in Brasilien, vom Sufismus, der sie besonders inspiriert, und vom Schreiben. Dazu gibt es Hörproben aus dem neuen Roman „Sterntänzer“ (Verlag Ibera 2012), gelesen von der Autorin.

Musik: Peter Rosmanith „Schneesand“, Extraplatte 2008, und Marwan Abado solo „Sohn des Südens“, Extraplatte 1995

Achtung: Bei Sendungsübernahme darf die Absage weggeschnitten werden!