Kunst ist kein Käse?

Podcast
FROzine
  • 2012.06.28_1800.10-1850.10__FROzine
    49:53
audio
59:50 Min.
Callouts gegen Übergriffe
audio
16:07 Min.
IDAHOBIT in Wels
audio
08:55 Min.
Antimuslimischer Rassismus 2022
audio
49:56 Min.
Zur Zukunft des Medien Kultur Haus Wels
audio
08:40 Min.
Naturgefahren und ihre Kosten
audio
37:48 Min.
Medien Kultur Haus Wels: Wie geht es weiter?
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: Mutualismus in Neapel
audio
27:19 Min.
Engagement für Klimaschutz in Armenien
audio
50:00 Min.
Gemeinsam für den Klimaschutz
audio
09:25 Min.
Radverkehr in Linz

In diesem FROzine hört ihr eine Debatte rund ums Urheberrecht.

Das liebe Urheberrecht und die bösen Raubkopierer_innen

Ist das Urheberrecht noch zeitgemäß? Diese Frage kursiert momentan in sämtlichen Medien, Diskussionsforen, Blogs und wird nun auch zur großen politischen Debatte. Warum aber wird dieses Thema so emotional behandelt? Ist es denn wirklich schon so weit gekommen, wie uns Gerhard Ruiss, einer der federführenden Personen hinter „Kunst hat Recht“ in einem Werbevideo glauben machen möchte, dass der Arbeit kunstschaffender Menschen keine Wertschätzung mehr zukommt? Ist es wirklich notwendig, ein rechtliches Bollwerk gegen „Piraterie“ zu schaffen? Oder sollte es nicht darum gehen, das Urheberrecht den gegebenen Bedingungen anzupassen, also gleichzeitig Wertschätzung und möglichst freien Zugang zu ermöglichen?

Zu diesen Fragenkomplexen haben wir eine illustre Gästerunde ins Studio zum Live-Gespräch eingeladen:

Tina Leisch, Filmemachende, Regisseurin, politische Aktivistin, die sich selbst als „Film-, Text- und Theaterarbeiterin“ bezeichnet. http://de.wikipedia.org/wiki/Tina_Leisch

Richard Wall, Autor, auch als bildender Künstler und Fotograf tätig. Mitglied der Grazer Autorinnen- und Autorenversammlung. http://www.richardwall.at/

Huckey, Musiker, u.a. Mitglied von TEXTA und anderen Formationen, auch als Autor tätig. http://www.texta.at/

 

Durch die Sendung führen Erich Klinger und Sarah Praschak.

Schreibe einen Kommentar