• Audio (1)
  • Bilder (1)
  • Vortrag_Christoph_Ulf
    48:54
  • MP3, 320 kbps
  • 111.96 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Unter dem Themenschwerpunkt Heimat und Identität stand die diesjährige 5. Landesintegrationskonferenz, die am 09. Mai 2012 im Wissensturm der VHS Linz stattfand. Drei FachreferentInnen beleuchteten in Ihren Vorträgen aus verschiedenen Perspektiven die Begrifflichkeiten Heimat und Identität.

Im Folgenden hören sie nach den einleitenden Worten von LH Stellvertreter Josef Ackerl den ersten der drei Vorträge. Univ. Prof Christoph Ulf spricht zum Thema „Kann es Heimaten geben?- Von kulturellen Rucksäcken, von Traditionen und Ordnungen“.

Christoph Ulf ist Professor für Alte Geschichte an der Universität Innsbruck. Er sieht den Diskurs um Heimat und Identität vor allem durch bestehende Ordnungen (wie Staat, Volk, Nation, politische und religiöse Zugehörigkeit etc.), aber auch durch das uns individuell prägende nähere soziale Umfeld – so genannte kulturelle Rucksäcke – bestimmt. Um Begriffe wie Heimat und Identität neu zu definieren, müsse es seiner Ansicht nach erlaubt sein, vorgegebene Ordnungsmuster der Gesellschaft in Frage zu stellen.

Sendungsgestaltung: Sabine Traxler