• 201200515_Planetarium
    59:53
  • MP3, 320 kbps
  • 137.06 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Die fünfte Ausgabe von planetarium eröffnet wieder ein breites Themenpotpourri. Ihr hört über das Konzept der akustischen Raumplanung, eine Diskussion zum Thema BIO und einen Beitrag übers Urban Garding am Balkon.

z´laut is – Akustische Raumplanung

Seit 1995 findet jährlich am 25. April der Tag gegen Lärm statt. Der International Noise Awareness Day war auch heuer Anlass für die Grüne Bildungswerkstatt OÖ, sich dem Thema Lärm zu widmen. Denn Lärm kann nicht nur lästig sein, sondern auch die Gesundheit schädigen. Peter Androsch spricht im Interview und Vortrag über Hörstadt, das Konzept der akustischen Raumplanung und über Lärm und Zwangsbeschallung.

Den gesamten Vortrag von Peter Androsch gibts HIER zum nachhören.

Bio für Alle? Auch ohne Schmäh?

Unter diesem Titel fand am 4. Mai 2012 in Linz ein Diskussionsabend zum Thema BIO statt. Und wie schon der Titel verrät, war unter anderem auch das Buch „Der Große Bio Schmäh- Wie uns die Lebensmittelkonzerne an der Nase herumführen“ von Clemens G. Arvay, welches in jüngster Zeit die Bio Szene in Aufruhr gebracht hat, mit Anlass zum Zusammentreffen vieler interessierter Menschen – der Kunstunisaal war voll.

Wie steht es um die Bio-Bewegung? Was kommt nach Bio und ist Bio für alle gesellschaftspolitisch überhaupt erwünscht? In der vom offenen Agrarstammtisch „Neigungsgruppe Hügel Wald und Wiesen“ eingeladenen Podium befanden sich fünf VertreterInnen unterschiedlichster Ansichten und Positionen. Im Folgenden hören sie die Eröffnungsstatments von Martin Tragler –  Omann von Bio Austria OÖ und Bauer in Schlierbach, Heidi Kottnig von ARGE BIO, Nina Holzmann – Biobäuerin in Schönau im Mühlviertel, Clemens G. Arvay –  Buchautor und Agrarbiologe und Franziskus Forster – Politikwissenschafter und Aktivist bei Agrar- Attack.

Balkongarteln – Eine Ermutigung zum Urban Gardening

Der Trend zum Urban Gardening, zum Gärtnern in der Stadt, hat in den letzten Jahren sichtlich zugenommen. Zu finden sind zahlreiche Bücher, Anleitungen, Filme und Berichte über das Phänomen des Gärtnerns im städtischen Raum. Dabei sind die Formen des Gärtners vielfältig – man spricht von  Gemeinschaftsgärten, Guerilla Gardining, City Farms und Interkulturellen Gärten. Auch der Balkon kann im städtischen und ländlichen Raum Gartenersatz sein. Maria Hagmann von Arche Noah (Schiltern) war am 4.Mai 2012 in Linz im Leisenhof auf Einladung der Linzer Grünen zu Gast um einen Workshop zum „Balkongarteln“ abzuhalten. Im Beitrag spricht sie übers Balkongarteln, was es dabei alles zu beachten gibt und wie einfach es ist – „das Grüne“ in die Stadt zu holen!

Musik: Creative Commons – Löhstana David “ Grand Canyon“ & „32 mioche“