„Ich bin aufmerksamer geworden während der Pandemie“

Podcast
Literaturfenster Österreich
  • everybody knows
    27:01
audio
27:00 Min.
Im Schreiben an andere erinnern
audio
27:01 Min.
Gegen Rollenzuschreibungen intervenieren
audio
27:00 Min.
Lesekreis des BÖS - Bettina Balàka
audio
27:01 Min.
Von widersprüchlichen Begebenheiten im mongolischen Alltag
audio
27:01 Min.
Meine Liebeserklärung an Simmering
audio
27:01 Min.
Das Authentische war mir immer wichtig
audio
27:00 Min.
Die Pandemie hat alle Ängste eingelöst
audio
27:00 Min.
Der fotografische Blick auf die Welt
audio
27:01 Min.
Literarischer Lenz 2021 - Literatur aus Centrope

Jürgen Heimlich digitalisierte Porträts widerständiger Menschen wie Leopold Fischer und anderen. „Einer und Keiner von 600 Hingerichteten“ erschien beim Verlag Innsalz, als Resultat seiner Arbeit. Als Simmeringer Autor entdeckte Heimlich während der Pandemie verborgene Fassaden und Gedenktafeln in seiner Umgebung. Im neu aufgelegten Zentralfriedhofs-Führer bringt er seine Zuneigung gegenüber Simmering zum Ausdruck. Das Interview war Teil des Projekts „Meine Liebeserklärung an Simmering“, das Cornelia Stahl 2021 und 2022 verantwortete.

Schreibe einen Kommentar