„Es gibt noch Femizide – auch in Österreich.“ | „[…] gegen diese Polarisierung.“ – Rückblick zur Fem-Konferenz in Graz

Podcast
VON UNTEN im Gespräch
  • VUiG 22 09 12
    59:04
audio
56:26 Min.
"Colonialism and exploitation never ended!" - Christopher Balsaldu am Klimacamp in Hamburg
audio
46:55 Min.
"Feminismus in Bewegung - Zur Notwendigkeit gesellschaftlicher Veränderung" - Rückblick auf die Fem-Konferenz
audio
54:26 Min.
"Climate Refugees are already here - and some of them in Texas"
audio
52:05 Min.
„Ich dachte mir niemals, dass ich nur ein paar Monate später selbst auf der Flucht sein werde.“ - Sama und Yaser über ihre Flucht
audio
56:12 Min.
„Technologie ist nicht neutral“ – Unchain Democracy am Elevate Festival
audio
1 Std. 00 Sek.
Basisorganisierung in Wien und Ansätze der kurdischen Bewegung
audio
56:28 Min.
10 Jahre Revolution in Rojava: Ein Podcast von Çay at the Womensfront | Demonstration und Fest anlässlich des Jubiläums in Wien
audio
46:44 Min.
Radikalisierter Konservatismus - Die mitte-rechts-Parteien in der Krise
audio
50:24 Min.
"Ohne Care-Arbeit gibt es kein Wirtschaften!"

Wir leben in Zeiten vielfältiger Krisen: Klimakrise, Krieg, Inflation und verschiedenste Formen von Gewalt. Während der reaktionistische Teil der Gesellschaft ein „Zurück“ in eine imaginierte Bessere zeit fordert, sind andere auf der Suche nach Lösungen. Ein tiefgreifende Transformation der Gesellschaft scheint unausweichlich. Das Aufflammen entschlossener feministischer Bewegungen gibt Hoffnung. Den was diese Bewegungen eint, ist das Ziel, die Welt zu einer besseren zu verändern. Mit mehr Freiheit und mehr kollektiver Sicherheit, auch vor den Gewaltauswüchsen des Patriarchats.

 

Vom 27. bis zum 28. Mai 2022 fand im Forum Stadtpark in Graz die „Konferenz für Feminismus – Gesellschaft in Bewegung“ statt. VON UNTEN war dort und hat Inputs und Vorträge für euch aufgenommen

 

Ein kollektiver Schrei gegen Gewalt an Frauen – Zur Notwendigkeit Femizide zu stoppen

Die Parole „Keine Einzige Weniger“ wurde von einer Gruppe von Journalist:innen, Aktivist:innen und Künstler:innen ins Leben gerufen und wuchs zu einer kollektiven Kampagne quer über den Globus heran. Ein Vortrag von Ni Una Menos Vienna.

 

In der Differenz liegt die Gemeinsamkeit – Zur Notwendigkeit der gemeinsamen Organisierung

Debatten um geschlechtliche Vielfalt und Feminismus sind in aller Munde. Polarisierende Diskurse stellen eine dominante Form der Diskussion dar und tragen ein spaltendes Moment für feministische Bewegungen in sich. Oft gehen in diesen Diskussionen die Zwischentöne und Komplexität feministischer Kämpfe verloren. Diese erstrecken sich von aktivistischen bis hin zu sozialarbeiterischen Kontexten. Stattdessen werden vermeintlich einheitliche Identitäten konstruiert und in ein Konkurrenzverhältnis zueinander gestellt, wodurch Diskurse oftmals verhärten und in der Polarisierung verharren. Ein Beitrag mit Dara Kinga Majewski.

Schreibe einen Kommentar