#394 Astronaut und Funkamateur, eine übliche Kombination

Podcast
Radio DARC
  • DARC-Radio-394-04092022-59min
    59:19
audio
59:20 Min.
#397 verstorbene Queen war Technik-Fan / Ortung mit Airtag
audio
59:21 Min.
#396 Raumsonde Voyager 1, Weltraumempfang / Amateurfunkverordnung Deutschland
audio
59:20 Min.
#395 Solarzellen, Prozessoren mit biologischer Stromquelle
audio
59:20 Min.
#393 Leuchttürme und Seefunk auf Kurzwelle, unverzichtbar
audio
59:20 Min.
#392 Leuchtturm-Wochenende / selbstkühlende Folien / Trickbetrüger
audio
58:00 Min.
#391 Wellenausbreitung und Funkwetter
audio
59:20 Min.
#390 Funken in freier Wildbahn, Outdoor
audio
59:19 Min.
#389 SOFIA, fliegendes Infrarot-Observatorium / Radio Wahrheit
audio
59:20 Min.
#388 Floppotron-Musik, ferro-magnetisches Nylon und Starfisch Prime EMP

Seit rund drei Monaten ist der saarländische ESA-Astronaut und Funkamateur Matthias Maurer nach seinem sechsmonatigen Aufenthalt auf der Internationalen Raumstation ISS wieder zurück auf der Erde. Er hat das Rufzeichen KI5KFH.

Anlässlich einer Welcome-Back-Party am Bostal-See in der Nähe seines Heimatortes äußerte sich Maurer in einem Interview mit Radio-DARC-Mitarbeiter Dieter Lorig, DK4XW, total begeistert über Amateurfunk-Gespräche. Diese konnte er an Bord der ISS mit vielen Schülerinnen und Schülern auf der Erde führen.

Eva-Maria erklärt uns dannach ganz passend, wie der Amateurfunk auf der Internationalen Raumstation technisch funktioniert und warum das geht.

 

 

VERSCHLAGWORTUNG:

  • Internationale Raumstation ISS
  • Mathias Maurer
  • Amateurfunk im Weltraum

 

FOLGENDE MUSIKTITEL WERDEN IN DIESER SENDUNG GESPIELT:

  • Phil Collins – Looking at the same moon
  • Cat Stevens – Moon Shadow
  • Hubert Kah – Sternenhimmel
  • Electric Light Orchestra – Ticket to the Moon
  • Mike Oldfield – Moonlight Shadow
  • Player One – Space Invaders

 

Schreibe einen Kommentar