Medizin: Natrium, Kalium und kardiovaskuläre Erkrankung

Podcast
Neues aus der Welt der Medizin
  • Medizin, 2022 09, Natrium, Kalium und kardiovaskuläre Erkrankung
    29:25
audio
29:25 Min.
Medizin: i.v. Kontrastmittel bei Nierenerkrankungen
audio
29:25 Min.
Medizin: Verwendung von Plättchen-reichem Plasma
audio
29:25 Min.
Medizin: Omega-3-Fettsäuren
audio
29:25 Min.
Medizin: Mobile Schlaganfalleinheiten
audio
29:25 Min.
Medizin: Antibiotika unnötig für unkomplizierte Divertikulitis
audio
29:25 Min.
Medizin: Ein Medikament zur Gewichtsabnahme?
audio
29:25 Min.
Medizin: Können Allgemeinmediziner/innen Antidepressiva absetzen?
audio
29:25 Min.
Medizin: Eine neue Behandlung für Herzinsuffizienz
audio
29:25 Min.
Medizin: Schulterschmerzen und -unbeweglichkeit, weniger ist mehr

Herz-Kreislauf-Erkrankung ist ein allgemeiner Begriff für Krankheiten, die das Herz und/oder die Blutgefäße betreffen. Herz-Kreislauf-Erkrankungen können, allgemein gesehen, durch eine gesunde Lebensweise verhindert werden. Darüber hinaus wird eine salzarme Ernährung, d.h., eine natriumarme und kaliumreiche Ernährung empfohlen, insbesondere für Patienten/innen mit Bluthochdruck. Eine offene, Cluster-randomisierte klinische Studie, an der Tausende von Menschen aus 600 Dörfern im ländlichen China teilnahmen, die in ihrer medizinischen Vorgeschichte ein Schlaganfall hatten, Bluthochdruck hatten, die 60 Jahre oder älter waren, bestätigte, dass eine salzarme Ernährung, d.h., eine natriumarme und kaliumreiche Ernährung, die Häufigkeit von Schlaganfällen, schwerwiegenden kardiovaskulären Ereignissen und Tod aus jeglicher Ursache senkt.
Aldosteron ist ein Hormon, das den Spiegel von Natrium und Kalium im Blut regelt. Primärer Aldosteronismus ist eine seltene Erkrankung, die durch eine Überproduktion des Hormons Aldosteron verursacht wird. Hunderttausende von US-Veteranen mit behandlungsresistentem Bluthochdruck wurden ermittelt. Darunter befanden sich auch einige Tausend, die auf primären Aldosteronismus getestet worden waren. Bei denjenigen, die positiv auf primären Aldosteronismus getestet worden waren, wurde die Behandlung entsprechend angepasst. Das Ergebnis: Obwohl primärer Aldosteronismus selten ist, war der Test für primären Aldosteronismus bei Patienten/innen mit behandlungsresistentem Bluthochdruck mit einer besseren Langzeit-Blutdruckkontrolle verbunden.

Schreibe einen Kommentar