Folge 19: Über (a)soziale Medien und analoge Auszeiten

Podcast
Pongauer Platte – eine gehörige Kulturportion
  • Folge 19: Über (a)soziale Medien und analoge Auszeiten
    58:49
audio
54:56 Min.
Folge 18: Was uns bewegt: Persönliche 'Soundtracks'
audio
55:37 Min.
Folge 17: Pop, Punk und Architektur am Land
audio
56:15 Min.
Folge 16: Dialekt. Rockt. Artig.
audio
1 Std. 01:09 Min.
Folge 15: Neustart mit bronzezeitlichem Schwerpunkt
audio
52:45 Min.
KUltÜr
audio
59:25 Min.
Radio Innergebirg auf Tour: Live vom Tag der offenen Kultür bei der Kulturplattform St. Johann
audio
52:45 Min.
Herbst lärmt oben air
audio
52:45 Min.
Nicht da gewesenes
audio
52:45 Min.
Spo wo ohne kane bresln

In Folge 19 der ‚Pongauer Platte‘ trifft Digitales auf Analoges: Fritz Jergitsch ist Gründer der Tagespresse und narrte mit seinen Satiren schon die ganze Welt. Im Podiumsgespräch mit dem Forscher Christopher Frauenberger (Center for Human-Computer Interaction) spricht er über Chancen und Risiken digitaler Technologien und scheinbar ‚soziale‘ Medien. Historikerin Sandra Eberhard erschließt danach für uns die Anziehungskraft von Mittelaltervereinen und Burgfesten. Außerdem weisen wir auf Programmhöhepunkte der kultur:plattform im Herbst hin. Für Ohrwürmer sorgen Bands, die beim Herbstlärm-Festival 2022 in St. Johann gastieren werden.

Die ‚Pongauer Platte – Eine gehörige Kulturportion‘ ist eine Produktion der kultur:plattform für die Radiofabrik-Sendereihe ‚Kultur aus dem Innergebirg‘, 2022; Sendungsidee: Philipp Jankela; überarbeitetes Konzept, Gestaltung und Sprecher: Lucas Portenkirchner; Technische Umsetzung: Philipp Göschel; Jingle: Philipp Jankela (Idee), Kathi Höring (Stimme), Philipp Göschel (Effekte, Samples), Lucas Portenkirchner (Samples), weitere Samples von Julien Nicolas: „mountains birds“ und simondsouza: „yodelling G Maj 12beat 90“; Organisation und Büro: Friedl Göschel, www.kultur-plattform.at mit Dank an Michael Lamp

Schreibe einen Kommentar