Elektroautos. Schon alltagstauglich? | Cultural Broadcasting Archive
 
  • 2012.03.22_1800.10-1850.10__FROzine
    49:58
  • MP3, 192 kbps
  • 68.63 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

In dieser Ausgabe des FROzine beschäftigen wir uns näher mit „E-Mobilität“. Außerdem ist auch noch ein Interview mit einem Asylwerber aus Nigeria von bermuda.funk (Freies Radio Rhein-Neckar) zu hören.

Elektroautos…

…erfahren seit einigen Jahren einen Boom. Die Ökowelle hat endlich auch die großen Autohersteller erfasst, die fleißig an Elektroautos basteln und bereits einige Modelle auf den Markt gebracht haben. Sind diese Autos schon technisch ausgereift und alltagstauglich, oder leiden sie noch an Kinderkrankheiten? Julia Felberbauer hat letztes Wochenende für das FROzine den Linzer Autofrühling besucht, um dieser Frage nachzugehen.

Beitrag zum Nachhören

Interview mit einem Asylwerber aus Nigeria

Charles Enoruwa ist Asylbewerber aus Nigeria. Dort wird in einigen Landesteilen die Sharia praktiziert. Für ihn als Homosexuellen könnte das Tod durch Steinigung bedeuten. Aber auch im ganzen Land gelten die nigerianischen Gesetze, laut denen Homosexualität mit bis zu 14 Jahren Gefängnis bestraft werden kann. Sein Asylantrag in Deutschland wurde abgelehnt, da seine Gründe nicht politisch seien. Charles redet im Interview unseres Kollegen Jürgen Torunsky von bermuda.funk über seine Erfahrungen als Asylbewerber und seine Situation.

Durch die Sendung führt Sarah Praschak.

Musik in der Sendung:

Anitek

http://www.jamendo.com/de/album/105656

Djoss

http://www.jamendo.com/de/search/all/djoss

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
FROzine Zu hören auf Radio FRO 105,0
Produziert am:
22. März 2012
Veröffentlicht am:
22. März 2012
Thema:
Politik MigrantInnen
Sprachen:
,
Tags:
, , , , , , , , ,
RedakteurInnen:
Julia Felberbauer, Sarah Praschak