die oebb praesentiert ihr neues kundenforum | Cultural Broadcasting Archive
 
  • die oebb praesentiert ihr neues kundenforum
    42:41
  • MP3, 128 kbps
  • 39.08 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

wilhelmine goldmann und stefan wehinger zwei vorstandsdirektoren der oebb-personenverkehr ag präsentierten das neue kundenforum welches zu einer weiteren qualitätssteigerung bei den oebb beitragen soll. geleite werden werde dieses durch hr. prof. knoflacher.
bewerben kann sich jede/r, der/die bereit ist sich ca 4 – 5 mal/jahr zusammenzusetzen und ueber die probleme der bahn zu diskutieren. das ganze allerdings gratis (hoffentlich nicht umsonst). für die entstehenden spesen (fahrt, unterkunft und verpflegung kommt allerdings die oebb auf.
die bewerbungsbögen gibt es an jedem bahnhofschalter (falls es einen gibt und dieser auch besetzt ist). ebenfalls gibt es die unterlagen im internet: http//kundenforum.oebb.at
besonderes augenmerk wird angeblich auf menschen mit eingeschränkter mobilität gelegt. ob mensch diesem versprechen auch glauben schenken darf darf bezweifelt werden. waren doch beide vorstandsdirektoren nicht bereit mit dem beginn der pk zu warten, bis die kollegInnen vom „freakradio“ den langen marsch durch das angblich „barrierefreie“ gebaude schafften. die tortur dauerte über 20 minuten (und nur eine kollegin schaffte es, da sie über die stufen getragen werden konnte. ihr kollege war zu schwer und scheiterte.), da die oebb sich an etliche stufen im gebaude nicht offensichtlich nicht erinnern konnten. weiters drückte vorstandsdirektor wehinger seinem unmut darüber aus, daß ….“wir schon den ganzen vormitag am telefon belästigt werden …..“. angeblich hatten etliche behinderte telefonisch reklamiert, daß sie das gebaeude nicht mit rollstuehlen betreten konnten.
er vertrat auch die meinung, daß ihm die berichterstattung auf „freakradio“ und „radio orange“ ziemlich egal sei, ….“weil die ja eh keinen einfluß hat“ …
für uns, die wir an der pk teilgenommen hatten, weil wir die idee eines kundenforums grundsaetzlich befürworteten blieb ein bitterer nachgeschmack zurueck.
wenn die vorstaende schon keine journalisten respektieren und journalisten „mit eingeschraenkter mobilitaet“ schon von ihren pk´s ausschließen, wie wirddas erst bei dem kundenforum sein?
trotz allem holt euch bewerbungsunterlagen ab und bewerbt euch.
bewerbungsschluß: 30. juni 2006