Von Amseln und Miles Davis

Sendereihe
Radio mit Leichtigkeit
  • Ein Haus voller Musik
    57:49
audio
Die Österreichische Frauenpolitik ab 1970 bis heute - eine Analyse von Alexandra Weiss
audio
Ein Tag ist zu wenig - der Int. Frauentag einsortiert von Iris Kästel
audio
Die Geschichte der Frauen in der Spinnerei und Weberei Ebensee
audio
Herbst 2018 - powered by feminism
audio
Home is where the heart is
audio
Von der Vision zur Institution - das Yogahaus Traunsee wird 10
audio
Gedanken an Rot - ein Gespräch mit der Lyrikerin Brigitta Huemer
audio
Gekommen, um zu bleiben - feministische Standpunkte
audio
Es ist Zeit - das Frauenvolksbegehren 2.0. startet
audio
Entwurzelt - eine wahre Geschichte

Brigitte Raidel im Gespräch mit Trude und Gerhard Forstinger

Musik CDs wohin das Auge blickt, den Keller voller Vinylplatten, das ist das Ergebnis von 40 Jahren Sammelleidenschaft. Im Haus voller Musik leben Gerhard und Trude Forstinger, deren Musikgeschmack alles von Klassik bis Jazz versammelt.

Gerhard erzählt, dass seine Leidenschaft in den 70er Jahren geweckt wurde, durch die Konzertangebote der Gruppe K, einer Kulturveranstaltungsgruppe unter Leitung von Kurt Neumann und Manfred Lischka.

„Jeden morgen weckt uns die Musik von Johann Sebastian Bach“, sagt Gerhard mit strahlenden Augen und erzählt im Gespräch mit Brigitte Raidel unter anderem, dass der Amselgesang und die Trompetensoli von Miles Davis viel gemein haben.

Mit Musik von Art Pepper, Miles Davis, Abdullah Ibrahim, Friedrich Gulda und Pablo Casals.

Schreibe einen Kommentar