Zu Gast bei Radio Wienerlied-Susanne Rosenlechner

Podcast
Wienerlieder
  • 20220703
    59:52
audio
1 Std. 00 Sek.
Wiener Melange 313
audio
59:52 Min.
Zu Gast bei Radio Wienerlied- Hans Ecker
audio
59:52 Min.
CD-Serie Wean Hean
audio
1 Std. 00 Sek.
Wiener Melange 312
audio
59:52 Min.
100. Gbtg. Georg Kreisler, Wienerlieder ohne Wien
audio
1 Std. 00 Sek.
Wiener Melange 311
audio
1 Std. 00 Sek.
Wiener Melange 310
audio
59:52 Min.
Wienerlieder von gestern und heute- 140. Gbtg. Roman Domanig-Roll, 110. Gbtg. Maria Andergast
audio
1 Std. 00 Sek.
Wiener Melange 309

Wie schon in meiner letzten Sendung angekündigt, die ich dem Kultursommer Wien gewidmet habe, ist in dieser Sendung Susanne Rosenlechner bei mir zu Gast im Helenental. Sie ist Festivalproduzentin und künstlerische Geschäftsleitung des Wiener Volksliedwerkes gemeinsam mit Daniela Fuchs seit kurzem.  Beide sind aber schon länger dort tätig. Susanne erzählt über Ihren Zugang zum Wienerlied und was es für sie bedeutet und wie sie zum Wiener Volksliedwerk gekommen ist und über ihre Aufgaben, wie z.B. seit Jahren das jährliche Festival „Wean Hean“. Das Volksliedwerk hat tolle Veranstaltungen im großen Spiegelsaal im Bockkeller, darunter jeden ersten Montag den „Schrammel Montag“ mit den Neuen Wr. Concert Schrammeln, wo es nicht nur Musik zum Zuhören gibt, sondern nach einer kulinarischen Pause auch im zweiten Teil die Möglichkeit mit zu musizieren. Und für alle, die gerne singen, gibt es vier Mal im Jahr mit dem geschäftsführenden Vorsitzenden Herbert Zotti das „offene Singen“ mit zur Jahreszeit passenden Musik zum Mitsingen. Das Wr. Volksliedwerk bietet aber auch ein großes Archiv und fünf Mal im Jahr die Zeitschrift „Bockkeller“ mit wissenschaftlichen Berichten und Veranstaltungstipps. Umrahmt wird das Interview mit Susannes Auswahl an Liedern aus verschiedensten WEAN HEAN CDs.
Mehr Informationen dazu findet man auf www.wienervolksliedwerk.at. Susanne Rosenlechner erreicht man unter rosenlechner@wvlw.at.

Viel Freude
Marion Zib-Rolzhauser
marion@radiowienerlied.at

Schreibe einen Kommentar