KRAFT&HELL machen auf NEU!

Podcast
Kraft & Hell
  • ORANGE 94.0 Logging 2022-06-25 23:00
    120:00
audio
2 Std. 00 Sek.
THE BLUE NILE
audio
2 Std. 00 Sek.
Good Bye And Hello
audio
2 Std. 00 Sek.
Und dann ist alles anders
audio
2 Std. 29 Sek.
QUESTLOVE`S Summer Of Soul
audio
2 Std. 00 Sek.
BOB DYLAN Shots Of Love
audio
2 Std. 00 Sek.
I Got So Much Magic, You Can Have It
audio
2 Std. 00 Sek.
LOST in Arrangement
audio
1 Std. 59:54 Min.
CAN. Live. 1975
audio
1 Std. 59:59 Min.
You Gotta MOVE

Liebe Freunde und Hörer von Kraft & Hell!

Ein NEU!er Abschnitt in der langen Geschichte von Kraft & Hell beginnt heute Abend, also ungewohnter Weise an einem Samstag. Denn Kraft & Hell wechselt den Sendeplatz – genauer den Tag der Sendung – und ist ab jetzt immer am vierten Samstag des Monats zu hören. Weiterhin zur gewohnten Zeit von 22 bis 24 Uhr und live.

Unsere Juni-Sendung gibt es also heute am Samstagabend, dem 25. Juni 2022, ab 22 Uhr. Wie anders soll man sie heute betiteln und wen könnte man passender Weise spielen als

NEU!

NEU! war ein fragiles Monster, das zwischen 1972 und 1975 drei von Legende Conny Plank produzierte LP-Klassiker vorlegte. Iggy Pop sagt über die Band: „NEU! liebe ich für ihren Humor und ihre Brutalität.“ Ein gewaltiges Wort aus einem gewaltigen Mund.

NEU! war die beiden Herren Klaus Dinger und Michael Rother. Dinger, ein Monster von hypnotischem Drummer, der als ewige endlos Maschine auf den Beat mit aller Energie, die er hatte, antrieb, Michael Rother ein Gott an der melodiösen Gitarre, die sich dazu legte. In dem großartigen Buch „Future Sounds“ von Christoph Dallach (Suhrkamp 2021, TIPP!!!) wird Rother so zitiert: „Wir sprachen nicht über Musik, wir machten sie. Es wurde eine Idee in den Raum geworfen, und dann legten wir los. Wenn wir uns über die Richtung der Sessions zankten, passierte das in der Musik selbst.“ 1971 finden sie sich, nachdem sie zuvor kurz gemeinsam bei den damals durchaus noch wenig elektronischen Herren von Kraftwerk im KlingKlang-Studio mit dabei gewesen waren. 1972 erscheint NEU!, im Jahr darauf NEU!2 und dann 1975 die dritte, schwarze, ebenfalls NEU! betitelte LP, auf der Dinger mit dem Titel „Hero“ in Wahrheit die Blaupause für David Bowies „Heroes“ liefert. (Rother hätte auch bei den Bowie Sessions in Berlin dabei sein sollen, das wurde aber nichts.) Dann ziehen sie weiter, erst in den 1980-ern entstehen weitere Aufnahmen, die aber erst mit viel Verspätung veröffentlicht werden. GRÖNLAND Records verdient einen Orden für die Wiederaufbereitung dieses musikalischen Weltkulturerbes (Zitat Christoph Dallach, und er hat recht.)

Wir werden also heute dem Anlass entsprechend viel NEU!es spielen und das mit hinreissendem Live-Material von Can und Kraftwerk aus den frühen 1970ern kombinieren und auch mit allerlei, sicher Bowie und auch Pink Floyd kontrastieren.

In a nutshell: Es wird gut! Nerds are welcome, and all the rest of you, too.

Zu hören sind wir als LIVE STREAM via www.o94.at, auf der Frequenz UKW 94.0 und im Kabel auf der Frequenz 92,7. Den Podcast zum Nachhören gibt es dann unter dieser URL: https://cba.fro.at/series/kraft-hell/feed

 

KRAFT & HELL

Schreibe einen Kommentar