Das Hier und Jetzt aus weiblicher Sicht

Podcast
FROzine
  • 2022_06_21_frozine
    50:00
audio
50:00 Min.
Parlamentswahlen in Frankreich 2022
audio
22:51 Min.
Sie hätten uns fragen sollen
audio
59:22 Min.
Linzpride: ein queerer* Feiertag, aber nicht alle feiern
audio
50:12 Min.
"Freitag ist ein guter Tag zum Flüchten"
audio
19:47 Min.
Es gibt nur diese eine Welt für uns alle
audio
50:00 Min.
Grundrechte für die Umwelt
audio
47:13 Min.
Die Zukunft von Community Medien in Europa
audio
49:03 Min.
Europäische Plattformen
audio
34:08 Min.
Beitrag: Menschenrecht Sexualität

Ein Studiogespräch zum Buch female positions. Und: Künstlerische Auseinandersetzung mit dem Thema Care in der Werkschau „I love you :-)“ von Iris Andraschek im Lentos.

20 Blickwinkel zur Verortung von Geschlechtergerechtigkeit werden im Buch “female positions” abgebildet. Positionen von Frauen in Form von Analysen, Erlebnissen, Erfahrungen, Sehnsüchten und Veränderungsansätzen.

Ausgehend von der pandemiebedingt besonders herausfordernden Situation für Frauen haben Daniela Banglmayr, Susanne Baumann und Sandra Hochholzer die Idee für diese Publikation geboren, die all den aktuellen Fragen rund um Geschlechtergleichstellung im gesellschaftspolitischen Terrain, gemeinsam mit Frauen aus unterschiedlichen Berufsfeldern, nachgehen soll.

Begleitend dazu wird seit Dezember 2021 bis Oktober 2022 die Radioreihe zum Publikationsprojekt auf Radio FRO gesendet: female positions, jeden 4. Mittwoch um 17:30 im Kultur- und Bildungskanal. Zu hören sind makings ofs und Porträts der Autorinnen.

Buchpräsentation:

Am Mi, 22. Juni, 18 Uhr wird das Buch “female positions” im Alten Rathaus präsentiert. Anlässlich dazu sind Sandra Hochholzer und Claudia Wegener (Künstlerin, Audioproduzentin und eine der 20 Autorinnen des Buchs) live im Studio zu Gast bei Marina Wetzlmaier.

***

“I love you :-)”

Das Lentos zeigt mit „I love you :-)“ eine erste umfassende museale Werkschau von Iris Andraschek mit Arbeiten aus den letzten 35 Jahren. Die Werkauswahl umfasst neben Zeichnungen und Fotografien auch raumgreifende Installationen, die teilweise neu für die Schau entstanden sind. Die Fotografie wurde Iris Andraschek in die Wiege gelegt, immer nähert sie sich mit Zeichnungen einem Thema. Aber vor allem sogenannte Partizipative Kunst, wie sie in den 90er Jahren aufgekommen ist, ist für Andraschek ein zentraler Zugang geblieben, um Themen künstlerisch aufzuarbeiten.

Wir haben für FROzine besonders nach der Installation „About Care, ONLY LIFE“ gefragt. Es gibt dazu am Sonntag Nachmittag, den 26. Juni, einen Workshop zum Thema Care – in einer künstlerischen Auseinandersetzung.

Zu hören sind Hemma Schmutz, künstlerische Leiterin des Lentos Museum und Kuratorin der Ausstellung, sowie die Künstlerin.

Die Ausstellung hat gerade eröffnet und ist noch bis 11. September im Lentos zu sehen.

https://www.lentos.at/ausstellungen/aktuell

Ein Beitrag von Pamela Neuwirth

 

Sendungsmoderation: Marina Wetzlmaier

Schreibe einen Kommentar