STERRRN FESTIVAL – Selbst wenn du sie nicht siehst, sind sie da (Gesamtsendung vom 12.6.2022)

Podcast
genderfrequenz
  • gf_2022-06-12_cba_edit
    54:20
audio
18:37 Min.
STERRRN FESTIVAL – Interview mit Organisatorin Lilly Jagl
audio
21:15 Min.
FLINTAs, auf die Bühne! All Ages welcome!
audio
09:17 Min.
Nein zu Catcalls!
audio
18:30 Min.
Austrian Roller Derby Championship
audio
18:20 Min.
Konferenz für Feminismus - Gesellschaft in Bewegung
audio
56:34 Min.
Queer-Feminist Empowerment (Gesamtsendung 15.5.2022)
audio
29:42 Min.
"Erfahrungen teilen, Perspektiven wechseln" - Radikale Therapie (Beitrag)
audio
05:30 Min.
Podcast "Gender und mehr – einfach gesagt"
audio
53:35 Min.
"Erfahrungen teilen, Perspektiven wechseln": Radikale Therapie (Gesamtsendung vom 17.4.2022)

In der aktuellen Ausgabe der genderfrequenz geht es um die Sichtbarkeit und Representation von FLINTA-Personen im Kulturbereich.

STERRRN FESTIVAL – Selbst wenn du sie nicht siehst, sind sie da.

Ende Juni ist es endlich soweit: zwei Tage lang Musik, Diskurs, Performances und Workshops ausschließlich von FLINTA* und queeren Artists. Das erwartet euch beim Sterrrn Festival, das am 25. und 26. Juni im Skulpturenpark südlich von Graz stattfindet. Mit dem dezidiert queer-feministischen Kulturfestival will der Grrrls Kulturverein einen ersten Schritt zur gelebten Gleichberechtigung in der Kunstszene setzen und FLINTA* sowie queere Personen auf der Bühne explizit in den Vordergrund rücken.

Wir haben Lilly vom Grrrls Kulturverein im Grazer Augarten getroffen und mit ihr darüber gesprochen, warum nach wie vor um die Sichtbarkeit von FLINTA*-Personen im Kunst- und Kulturbereich gerungen werden muss, wie die Gleichstellung von FLINTA*-Personen im Kunst- und Kulturbereich nachhaltig umgesetzt werden kann und wie queer-feministische Solidarität dabei unterstützt.


FLINTAs, auf die Bühne! All Ages welcome!

Im Rahmen des dramatiker:innenfestivals Graz fand am 7.6. eine Diskussion im Schauspielhaus Graz zur Sichtbarkeit von älteren Frauen* im Theater statt. Mitdiskutiert hat unter anderem die Autorin Hannah Zufall. Sie spricht mit uns über Repräsentation von Frauen* über die Lebensspanne auf und hinter der Theaterbühne und ihre Erfahrungen und Visionen dazu. Außerdem gibt die Autorin einen Einblick in die Arbeit ihrer Initiative mit Ariane Koch: “GOLDEN AGE – Ein Appell für mehr alte Frauen* auf und hinter Bühnen”.


Nein zu Catcalls!

Dazu möchten wir eine Triggerwarnung aussprechen: Dieser Ausschnitt beinhaltet sexualisierte
sowie sexuelle Gewalt  und kann retraumatisierend wirken.

Am 9.6. gab es – ebenfalls im Rahmen des dramatiker:innenfestivals Graz – eine Performance von den Catcalls of Graz am Tummelplatz. Es geht um Awareness und öffentlichen Raum und Aufarbeitung von erlebten Situationen. Eine Gruppe von Personen macht aufmerksam auf reale Erlebnisse sexueller Belästigung wie damit umgegangen wird, wie es Beteiligten geht und was sie fordern.

#catcallsofgraz
#girlstothefront
#supportyourlocalgrrrlsradio

Schreibe einen Kommentar