Printemps littéraire français – Kaouther Adimi parle de „Les Petits de Décembre“

Podcast
KulturTon
  • 2022_06_16_kt_fs_kauother_adimi_fr
    29:01
audio
29:05 Min.
Uni Konkret Magazin | 01.08.2022
audio
29:00 Min.
Ein Kultbild auf Augenhöhe
audio
29:01 Min.
Alles Ischgl oder uff?
audio
28:59 Min.
Lernen in Bewegung
audio
28:36 Min.
Uni Konkret Magazin | 18.07.2022
audio
28:59 Min.
Tiroler Geschichten Sommer 2022
audio
29:00 Min.
Die Mirakelberichte des Gnadenortes Mariahilf
audio
29:06 Min.
Uni Konkret Magazin | 04.07.2022
audio
29:00 Min.
Das Potosí Prinzip Archiv im Kunstraum Schwaz
audio
29:00 Min.
"Wir Tiroler sind lustig" - Die Rolle der Volksmusik für den Tourismus

Kaouther Adimi spricht über ihren Roman Les Petits de Décembre

Am 18. Mai stand französischsprachige Literatur aus Algerien im Mittelpunkt einer literarischen Soiree in der Wagnerschen. Die 36-jährige Schriftstellerin Kaouther Adimi stellte ihren neuesten Roman Les petits de Décembre (Dezemberkids) vor, in dem es um Kinder und Jugendliche geht, die eine Brache in der Banlieue von Algier als Treffpunkt und Fußballplatz nützen und diesen gegen bauwütige Generäle verteidigen.

A travers l’histoire d’un terrain vague, Kaouther Adimi explore la société algérienne d’aujourd’hui, avec ses duperies, sa corruption, ses abus de pouvoir, mais aussi ses espérances.

In diesem KulturTon Stunde hört ihr einen Zusammenschnitt dieser literarischen Soiree – in fast ausschließlich französischer Sprache. Das Autorinnengespräch auf Französisch mit Kaouther Adimi führte Doris Eibl vom Institut für Romanistik; Birgit Merz-Baumgartner übernahm anschließend die Übersetzung ins Deutsche.

Das Autorinnengespräch in deutscher Sprache (Übersetzung durch Birgit Merz-Baumgartner) kann man übrigens hier nachhören.

Die französisch- und deutschsprachige Lesung wurde organisiert vom Frankreich-Schwerpunkt in Kooperation mit dem Institut für Romanistik (Universität Innsbruck). Eine weitere Lesung mit der Autorin Fatima Daas findet am 23. Juni um 19 Uhr in der Stadtbibliothek statt. Mehr Infos:www.uibk.ac.at/frankreichschwerpunkt

 

Schreibe einen Kommentar