• sg39-oellinger
    59:32
  • MP3, 128 kbps
  • 54.5 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Diese Ausgabe der Schallmooser Gespräche ist eigentlich gar keine. Denn Rosi ist ausnahmsweise nicht dabei. `Ce führte für die Zeitschrift akin (http://akin.mediaweb.at) sowas wie ein Interview mit einem Politiker im engeren Sinne – stellenweise ist es aber eher ein Streitgespräch zwischen zwei politisch engagierten Menschen geworden. Insofern ist der Gesprächsstil nicht weit weg von dem der üblichen Ausgaben dieser Sendereihe – ein chaotisches politisches und bisweilen auch sowas ähnliches wie philosophisches Geplänkel.

`Ce und der grüne Nationalratsabgeordnete Karl Öllinger sprachen über die Entwicklung der Grünen, die Politik der Gefühle, Antifaschismus, Kapitalismus, das bedingungslose Grundeinkommen, Kirchenkritik, autoritäre Tendenzen in Staat, Gesellschaft und politischen Parteien – sowie über die seltsame Verve mancher Grüner, die ganze Welt „rauchfrei“ machen zu wollen; und natürlich die aktuelle Debatte über die Antiatombewegung in OÖ und den „Weltbund zum Schutz des Lebens“.

Die unmoderierte, über eine Stunde dauernde und daher wohl nicht sendefähige Rohfassung des Interviews findet sich unter http://cba.fro.at/55931.
Gekürzt erschien das Interview auch im Druck in der akin: http://akin.mediaweb.at/2012/07/07oelli.htm

Ein für „trotz allen“ (Radio Orange) moderierter Ausschnitt des Interviews zum Thema „Braune Flecken auf den Grünen?“ findet sich unter: http://cba.fro.at/55939.