Interview mit der Sängerin Liberty_C und Noa

Podcast
Wakeup ORANGE
  • Interview mit Liberty_C und Noa
    60:21
audio
59:42 Min.
Wake up mit Reinhard Malicek und Martin Rauhofer
audio
59:25 Min.
Wake up - Dia Herbst und Monika Tomaschek
audio
59:50 Min.
Wake up mit Flo von der Band Freischwimma
audio
59:25 Min.
Wake up mit Dia Herbst und Monika Tomaschek
audio
59:43 Min.
Interview mit Susanne Marik und Béla Fischer
audio
57:39 Min.
Interview mit der Sängerin Lika Doss
audio
59:17 Min.
Wake up – mit der Band Skylight [live]
audio
59:59 Min.
Wake up - mit dem Sänger,Songwriter, Saxophonist und Produzenten Peter Sax [live]
audio
1 Std. 00 Sek.
Wake up – mit dem Composer und Autor Dr. F.Paul Hertel [live]

Zu Liberty C:

Da ich auf dem Land aufgewachsen bin, habe ich viel Zeit im Wald verbracht. Als ich dem Wind in den Blättern und der ganzen Natur um mich herum lauschte, wurde mir schnell klar, dass alles gesund ist. Als ich im Alter von 5 Jahren eine klassische Klavierausbildung begann, war mein Weg in die Musik kurvig und wurde von Gemälden und Skulpturen, Schreiben und dem Studium der Philosophie und Musikwissenschaft begleitet. Meine beliebtesten Kunstwerke sind die Skulpturen zur Musik von Arnold Schönberg, Alban Berg und Anton Webern, die sich an der Universität für Musik und darstellende Kunst im Palais Meran Park Graz befinden. Mein Weg führte mich auch durch freie improvisierte Musik im Bereich des Avantgarde-Jazz, wo ich in New York, London, Venedig, Wien usw. auftrat. Zweimal bekam ich den Preis „Best Vocal Release“ von der Gazette The New York City Jazz Record. Ich produzierte zahlreiche Alben und hatte spannende Kollaborationen mit wunderbaren Musikern wie Oliver Lake.

Schließlich sind all diese Erfahrungen in meinen Songs festgehalten. Mein Kunstwerk von heute ist es, Texte zu schreiben, die Ihnen innerhalb von 3 bis 4 Minuten eine klare Geschichte geben, gepaart mit Musik, die ihre Stimmung perfekt ausdrückt. Und ja, ich glaube immer noch, dass Musik unser Leben verändern kann.

Als Kind verbrachte ich viel Zeit in den Wäldern. Dem Wind in den Blättern lauschend und all die Natur um mich herum wahrnehmend erkannte ich bald, dass alles Klang ist. Im Alter von 5 Jahren begann ich mit einer klassischen Klavierausbildung. Der Weg zur Musikerin war kurvenreich und schwierig, begleitet von Malerei und Bildhauerei, Schreiben und den Studien der Philosophie und der Musikologie. Mein prominentesten Skulpturen zur Musik von Arnold Schönberg, Anton Webern und Alban Berg stehen im Palais Meran Park der Kunstuniversität Graz. Mein Weg führte mich auch durch das Feld des Avantgarde-Jazz im Sinne frei improvisierter Musik, wo ich in New York City, London, Venedig, Wien etc. zahlreiche Auftritte hatte. Zwei Mal wurde ich von der Gazette The New York City Jazz Record als „Best Vocal Release“ ausgezeichnet. Ich habe viele Alben produziert und genoss die Zusammenarbeit mit wunderbaren Musikern wie beispielsweise Oliver Lake.

Letztlich sind all diese Erfahrungen in meine Songs gefasst. Meine heutige Kunst besteht darin, Texte zu schreiben, die in 3 bis 4 Minuten eine vollständige Geschichte erzählen, gepaart mit einer Musik, welche die jeweilige Stimmung exakt ausdrückt. Und ja, ich glaube immer noch daran, dass Musik ein Leben verändern kann.

Zu Noa:

So muss Sommer“ – das ist der Titel der Debütsingle des 14-
Jährigen Ausnahmetalents NOA. In dem Song beschreibt der junge
Wiener, seine Liebe und sein Verlangen, nach der für ihn schönsten
Zeit des Jahres – dem Sommer. Schluss mit Träume jagen! Ein
Statement, das unmissverständlich die Gefühle des jungen Musikers
beschreibt und klar macht, dass Musik in ihm ein Feuer entfacht hat,
das nicht mehr zu bändigen ist.
Dass Musikunterricht nach Lehrbuch keinen Sinn macht, erkannte NOA für
sich selbst bereits im Kindergarten. Gitarre spielen nach Noten?? Nicht
mit dem jungen Wiener, aber Leute mit Covers von Elvis Presley und Co zu
unterhalten – das war der Plan. Und so brachte sich NOA sein
musikalisches Können selbst bei und durfte schon in seiner Zeit der
Volksschule vielmals die Bühne bei Schulveranstaltungen und
Familienfeiern für sich erklären. Mit seinem selbstbewussten Auftreten
und seinem musikalischen Feingefühl, könnte keine Beschreibung besser
passen als „Ein Mädchenschwarm wie er im Bilderbuche steht“.
Trotz NOA‘s zarten 14 Jahren, sieht (oder besser gesagt „hört“) man dem
Autodidakten sein Alter nicht an. Eines steht schon jetzt für ihn fest: NOA
will raus! Raus auf die größten Bühnen, die man in Österreich und weit
über unsere Landesgrenzen hinaus finden kann.
Am 13.05.2022 releast NOA seine erste eigene Single „So muss Sommer“, welche er gemeinsam mit Haus XY (Patrick De Benedetto-Freisinger,Thomas Edler, Flo Gruber) ausarbeitete, produzierte und ein Musikvideo drehte.

Schreibe einen Kommentar