Hoffnung in der Klimakrise

Podcast
Die Sonne und wir
  • 20220608_156_Die Sonne und wir_Klimacamp Hoffnung_30_00
    30:00
audio
30:00 Min.
Solawi? Was passiert da?
audio
30:00 Min.
Das Problem: Wirtschaftswachstum
audio
30:00 Min.
Wirtschaft anders denken am SOL-Symposium
audio
30:00 Min.
Die Powerchanger in der Sonnenwelt
audio
30:00 Min.
Was passiert auf der BIO.ENERGIE.MESSE?
audio
30:00 Min.
Der Nationalpark in deinem Garten
audio
30:00 Min.
Helga Kromp-Kolb im Gespräch
audio
30:00 Min.
Müssen alle vegan essen?
audio
30:00 Min.
Ernährungs(un)sicherheit durch Pestizide?

„Emotionen sind eine unglaubliche Kraftquelle“

,erzählt Henna-Elise Selkälä. Sie ist Politikwissenschaftlerin, Tänzerin und Teil des Kipppunkt Kollektivs. Das Kipppunkt Kollektiv hielt am Klimacamp in Wien einen Workshop zum Thema Hoffnung als kollektive Kraft. Im Anschluss daran führte Alma Mühlbauer (Klimaredakteurin, FRF) mit Henna-Elise Selkälä ein Interview.

Brauchen wir Hoffnung um und gegen die Klimakrise einsetzen zu können oder hält sie uns zurück? Welche Arten von Hoffnung gibt es eigentlich? Welche Emotionen spielen im Kampf gegen die Klimakrise noch eine Rolle und wieso ist es hilfreich sich dessen bewusst zu werden?

Das Klimacamp fand vom 22. bis 29. Mai in Wien statt. Dort trafen sich internationale Klimaaktivisti um sich gemeinsam weiterzubilden, zu vernetzen, direkte Aktionen umzusetzen und alternativ zu leben.

Schreibe einen Kommentar