Von lebendigen Artefakten – Ausgabe 8

Podcast
Apropos Objekte – Audiothek
  • Von lebendigen Artefakten - Ausgabe 8 (Langversion)
    17:35
audio
07:01 Min.
Mit Maronibraterei verbinde ich auch Graz und die Murbrücke ...
audio
02:47 Min.
Dieser Becher ist besonders schön, er hat eine schräge Grundplatte ...
audio
01:10 Min.
Kurzum ein handwerkliches feines Gerätchen ...
audio
01:23 Min.
Ein feiner Fokus, der den Blick aufmacht ...
audio
01:19 Min.
Wenn man viel Konserviertes isst ...
audio
01:15 Min.
Eine meiner ersten Kindheitserinnerungen zum Thema Uhren ...
audio
03:05 Min.
Der Vierkanthof erinnert mich an arabische Häuser - nach innen hin offen ...
audio
02:34 Min.
Ich muss sagen, ich fühl' mich sehr wohl in dieser Stube ...
audio
03:09 Min.
Wenn man aus einer Sporttasche lebt ...
audio
02:19 Min.
Es schaut aus wie eine sehr liebevolle Szene ...

SO, 22.05.2022, 11.00 Uhr – An Ausstellungsobjekte horchen, sie beschreiben und erzählen (lassen): Diese Sendung lässt in weitere Aufnahmen hineinhorchen, die im Rahmen des Projektworkshops am 30.04. entstanden sind. Objekte wie „Ladenschlangen“ oder ein etwas seltsam anmutender „Vitrinenschrank“ erhalten Audiospuren mit den Stimmen der Teilnehmerinnen. Das „mechanische Welttheater“, ein Modell eines „bäuerlichen Wohnhauses“, „Einsiedegläser“ oder eine ganz besondere „Karaffe mit Trinkglas“ werden in den Fokus der Betrachtung gerückt. Auch tritt die Frage auf, warum genau diese – und nicht andere – Objekte zu Ausstellungsexponaten des Museums werden. Weiters zu hören ist wieder Kartin Prankl, Kulturvermittlerin am Volkskundemuseum Wien.
Im Rahmen von „Apropos Objekte“ können interessierte Personen ausgestellte Objekte des Volkskundemuseums im Rahmen von Workshops genauer unter die Lupe zu nehmen. Sie verfassen Stellungnahmen, geben Eindrücke, Erinnerungen, Geschichten und Assoziationen wieder. Das Projekt läuft noch bis Juni 2022 und wird in Kooperation mit der Gruppe gecko art durchgeführt.

apro_bc08

Bilder

icon_apropos_objekte_sendung100fon_orand
806 x 602px

Schreibe einen Kommentar