Felix und der Irish Folk

Podcast
Das rote Mikro: Musikerportraits
  • 220516 felix morgenstern
    59:58
audio
59:58 Min.
Dieter Reinisch: Jigs and Reels
audio
59:35 Min.
Kultur inklusiv: Die Grazer "Brücke"
audio
59:58 Min.
Vibraphon und schöne Stimmen
audio
59:58 Min.
Neues Album von BartolomeyBittmann: "Zehn"
audio
59:58 Min.
Das Akkordeon hat Saison: Drei neue Alben
audio
59:57 Min.
Neue CDs aus der Grazer Musikszene
audio
59:58 Min.
Bezaubert mit Geige und Stimme: Yanet Infanzón
audio
59:58 Min.
Marcus Heider, Mastermind von Love God Chaos
audio
59:50 Min.
Ein Glücksfall: Forgotten Tales

Der 29-jährige Berliner Felix Morgenstern hat schon als Kind Begeisterung für irische Musik und ihre Instrumente entwickelt. Er lernte die irische Rahmentrommel bodhrán und uilleann pipes (irischer Dudelsack) spielen und ging später nach Irland, um an der Universität von Limerick zu studieren. An das Instrumentalstudium schloss er ein Doktoratsstudium in Musik-Ethnologie an. Derzeit leitet er ein Forschungsprojekt am Institut für Ethnomusikologie an der Kunst-Universität Graz. Thema: „Irish Folk in Österreich: Umgangene nationale Identität„.

Am St.Patrick’s Day 2022 trat Felix Morgenstern als special guest der irisch-steirischen Gruppe Boxty in Graz auf. Dort lernte ich ihn kennen. Wenige Tage später kam er zum Interview, mit seinem Dudelsack und einigen Tonträgern, u.a. von seiner Band The Conifers; er schilderte seinen musikalischen Werdegang, sprach über seine Instrumente, seine Musik und spielte auch ein Stück live.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar