„Erfahrungen teilen, Perspektiven wechseln“ – Radikale Therapie (Beitrag)

Podcast
genderfrequenz
  • Radikale Therapie_final_Radio
    29:42
audio
16:33 Min.
Interview mit Lisa Schantl von TINT Journal
audio
58:46 Min.
Recap STERRRN-Festival 2022
audio
18:37 Min.
STERRRN FESTIVAL – Interview mit Organisatorin Lilly Jagl
audio
21:15 Min.
FLINTAs, auf die Bühne! All Ages welcome!
audio
09:17 Min.
Nein zu Catcalls!
audio
54:20 Min.
STERRRN FESTIVAL – Selbst wenn du sie nicht siehst, sind sie da (Gesamtsendung vom 12.6.2022)
audio
18:30 Min.
Austrian Roller Derby Championship
audio
18:20 Min.
Konferenz für Feminismus - Gesellschaft in Bewegung
audio
56:34 Min.
Queer-Feminist Empowerment (Gesamtsendung 15.5.2022)

„Erfahrungen teilen, Perspektiven wechseln“ – Radikale Therapie
Wir beschäftigen uns heute mit einer selbstorganisierten Form von Gruppentherapie für FLINTA-Personen, der radikalen Therapie. Im Vergleich zur konventionellen Psychotherapie für das Individuum steht hier die Auseinandersetzung innerhalb der Gruppe ohne Therapeut*in im Vordergrund. Radikale Therapie für FLINTA-Personen legt dabei einen Fokus auf die Sichtbarmachung von patriarchalen Machtverhältnissen und -strukturen.

In Graz gibt es zwei sogenannte FORT-Gruppen; FORT steht für Frauen* Organisieren Radikale Therapie. Patriarchy Smasher unterhielt sich mit zwei Teilnehmerinnen über das Konzept dahinter.

 

Schreibe einen Kommentar